Path:
Wissenschaftliche Ausstellung Oesophagoskopie und Bronchoskopie II. Die Oesophagoskopie in ihrer gegenwärtigen Gestalt

Full text: III. Internationaler Laryngo-Rhinologen-Kongress (Public Domain)

— 188 
geleitet werden. Dieser Apparat bedeutet einen ganz 
enormen Fortschritt für die Technik der Beleuchtung, doch 
war er sehr subtil und das Licht immer noch relativ 
schwach. Rosenheim benutzte das von Casper für die 
Urethra konstruierte Panelektroskop (Fig. 18a u. b)auch für 
Fig. 19. 
v. Mikulicz - Gottstein 
Trichterstück zum Pan- 
elektroskop. 
Fig 18a Fig. 18b 
Casper’sches Panelektroskop. 
die Oesophagoskopie. Das Prinzip desselben beruht darauf, 
dass durch ein Prisma,welches die Hälfte der Aussen- 
öffnung des Panelektroskops verlegt, Licht von einer 
verdeckten Lichtquelle aus in die Tiefe geworfen wird. 
Die Beleuchtung durch dieses Instrument war wesentlich 
besser, hatte aber den Nachteil, dass operative Eingriffe, 
wie Austupfung des Gesichtsfeldes, auf Schwierigkeiten 
stiessen. Diese Schwierigkeiten suchten v. Mikulicz 
und Gottstein durch Einführung eines zwischen Be- 
leuchtungsapparat und Rohr eingeschalteten Trichter- 
stückes zu umgehen (Fig. 19).
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.