Path:
Der alte Andres

Full text: Berliner Sittenbilder / Kretzer, Max (Public Domain)

22 
16 
junge Chef wäre, so wäre es doch das erste, ich 
schaffte mir den vom Halse, der liebt ja halb wahn⸗ 
sinnig und könnte gefährlich werden.“ Er blickte 
dabei verstohlen auf die Glasstür, und wie von un— 
gefähr ließ ich meinen Blick folgen. Ich gewahrte, 
wie die Gardine zurückgezogen wurde und die Augen 
des jungen Lehmann sich glühend auf des alten 
Andres Tochter hefteten. Dann sah ich, wie sie 
zufällig ebenfalls ihren Blick auf die Tür richtete, 
und wie die Gardine sofort in ihre alte Lage kam. 
„Das Telegraphieren beginnt“, spottete Felix 
Baum und stieß seinen Nebenkollegen an. 
Dann ertönte die Stimme des jungen Chefs 
durch die geöffnete Tür zu uns herein: 
„Ach, Anna, einen Augenblick, Sie können eine 
kleine Arbeit für mich machen.“ 
Die Anna verließ ihren Platz, und die Tür 
hinter ihr fiel ins Schloß. 
„Aha“, sagte der Volontär, „schon wieder mal 
so 'ne kleine schriftliche Arbeit unter vier Augen. 
Schon das vierte Mal heute. Wie lange dauert's, 
dann ist sie Fräulein Sekretärin. Die Anna dient 
im Avancement.“ Dann wandte er sich an seinen 
Pultkollegen: „Ich wette hundert gegen eins, Herr 
Müller, daß Benno soeben seinen Arm um ihre 
Taille legt.“ 
Die große Langwand des Kontors wurde von 
Modellteilen eingenommen, die hier in Reih und 
Glied, mit Nummern verzeichnet, an eisernen Haken
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.