Path:
Die Halbwelt

Full text: Sittengeschichte Berlins / Ostwald, Hans (Public Domain)

422 
Kugeln, gegenuͤber einer schwarzgruͤnen, 
hohen und kahlen Fabrikmauer. Hier und 
da ist von ihr der Putz abgefallen. Wie wenn 
er die Schande der Gegend symbolisieren 
wollte. Widerwaͤrtig sieht diese graue, kahle 
Hinterwand aus, — wie wenn sie den Aus— 
satz haͤtte — und voll ekelhafter Narben da— 
staͤnde —, das Symbol des Viertels, durch 
dessen saͤmtliche Straßen es fluͤstert: 
„Na — Schatz? ...“ 
Hinten, vor dem Ausgang der Straße, 
weitet sich die Halle des Stettiner Bahnhofs 
uͤber elektrischen Kugeln. Von da aus geht 
es vorbei an den letzten Haͤusern — Wald, 
Felder, Huͤgel, Niederungen, Wald und Busch 
die See! — frische, klare, salzige Luft — — 
Aber hier riecht es nach verdorbenem, 
suͤßlichem Parfuͤm. Und endlos ist die Kette 
der Maͤdchen, die ringsherum laufen um das Viereck — oder einen Abstecher 
machen in die Nebenstraßen — wo uͤberall diese bunten Laternen vor 
verhaͤngten Kneipenfenstern leuchten und locken. Wenigstens alle zehn 
Schritte streift so ein geschminktes Gesicht vorbei, laͤchelnd, geschaͤftig, zaͤrtlich 
fluͤsternd: 
„Na, Schatz?“ 
Und es ist, als wuͤrden in die sonderbare Kette dieser weiblichen Wesen 
immer neue Glieder hineingezerrt, als zoͤge eine Maschine mit Fangarmen 
wie auf unsichtbaren Treibriemen immer mehr geputzte Maͤdchen heraus 
aus dem Dunkel der Novalisstraße — hinein in das gelbe, vielfarbige Licht 
der Elsasser Straße, der Friedrich- und Chausseestraße ... 
Im Westen Berlins bieten sich mehr Maͤdchen als im Osten an. Dort lebt 
zahlungsfaͤhiges Publikum. Doch sind es fast nur junge Maͤdchen, die in 
ihrem Außern sich wenig von den Toͤchtern und Frauen der Familien des 
Westens unterscheiden. Am Potsdamer Platz treten sie auch am Tage auf. 
Besonders nachmittags, wenn der Vorgarten im Cafäé Josty dicht besetzt ist 
und auf dem Platz und in der ihre Perspektive darbietenden Leipziger Straße 
das praͤchtige Treiben der großen Stadt herrscht, wenn Elektrische, Omnibusse, 
Autos, Droschken, Geschaͤftswagen, Maͤnner, Frauen, junge geputzte Maͤdchen, 
Kinder den Platz fuͤllen und durch ein fortwaͤhrendes Bewegen ein ewig neues 
Bild geben. — Selbstoerstaͤndlich finden sich auch bei den Rennen und zu 
manchen andern gesellschaftlichen Gelegenheiten kaͤufliche Damen ein. Auch in 
Chodowiecki: Liebeswerben.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.