Path:
Viertes Kapitel. Menschen

Full text: Die Intellektuellen / Meisel-Hess, Grete (Public Domain)

Vielleicht reizt Sie das Problem? 
Ein Wort der Erwiderung erbitte ich. Denn hat je 
einer weniger gelogen als ich? Man sage mir ein Wort. 
Und sei es nur — ‚Sei still mein Freund‘ — wenn man 
nicht sagen kann: 
‚Hier blüht das schwere Schweigen, — 
Hier findest du, was dich dir nimmt. 
Hier wallt, in rotem Purpur, 
Vergessenheit und blickt dich an, 
Zerstäubt zu Millionen Kr“‘ten, 
Löst sie dein Schicksal ven "= 2” 
Trägt es dahin. von wo - 
Natürlich Ihr sehr ergebener Hoffmann. 
Nachschrift vom Tage: 
Frau Baronin v. Kellenberg wird Sie aufsuchen; sie 
hat ihre Gedichte unserm Verlag angeboten. Ich 
sende Ihnen mit gleicher Post das Manuskript. Mein 
Urteil: eine respektable Kraft, im Rhythmus der 
Nüchternheit, die letzten Wünsche der Exstase aus- 
drücklich zu machen. Ihre Meinung, bitte!“ 
Nach zwei Tagen erwiderte Olga: 
„Es gibt Briefe, denen man es ansieht, daß sie erst 
nach zehnmaligem Versuche der Abfassung entstanden 
sind. So verräterisch war mir der Ihre. 
Was man sucht, glaube ich zu erkennen: ‚Man‘ 
sucht eine brauchbare Form. Form sein. heißt Weib 
sein, — zugegeben. Aber diese Form erwartet einen 
bestimmten Inhalt, — der das Gewebe ihrer selbst 
durchdringe und erfülle, ohne daß es Störung, Zer- 
GR
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.