Path:
V. Heutige Bedeutung des Berliner Lieferungshandels

Full text: Der Berliner Getreidehandel unter dem deutschen Börsengesetz / Ruesch, Hermann (Public Domain)

konnte es sehr leicht vorkommen, daß bis zum Tage der Ankunft 
der Berliner Preis gesunken war, während andererseits der Termin- 
preis in New York sich in steigender Richtung bewegte, so daß der be- 
treffende Händler sich nun dort mit Verlust eindecken mußte, während 
er zugleich die Ware selbst zu gesunkenen Preisen loszuschlagen ge- 
nötigt war. So ist es ganz erklärlich, daß diese Termindeckungen an den 
amerikanischen Börsen im Nachlassen begriffen sind, obgleich sogar 
amerikanische Getreidefirmen ihre Commis voyageurs hierher schicken, 
um Händler und Müller zu veranlassen, dort ihre Geschäfte zu 
machen !). Zeitweise war das dann auch in großem Umfange der Fall, 
aber die vielen erlittenen Verluste machten dem deutschen Händler 
bald klar, daß man am Markt selbst sein muß, um den ganzen Ge- 
schäftsverkehr übersehen zu können. In Amerika spielen bei der 
Spekulation oft so gewaltige Kapitalmächte mit, daß es unmöglich 
ist, von hier aus in das Getriebe des dortigen Börsenlebens hinein- 
zublicken. Nur Berlin vermag den deutschen Händlern eine wirklich 
gesunde und rechnungsmäßige Arbitrage zu bieten. 
Nicht unerwähnt darf hier noch bleiben, daß die kolossalen 
Summen, die früher den Berliner Kommissionären von Inländern und 
Ausländern für die Abwicklung der Geschäfte an Kommission gezahlt 
wurden, fortfallen und jetzt ins Ausland wandern, ohne Berücksich- 
tigung der vielen Spesen, die der deutsche Handel selbst jetzt für 
Kommission ans Ausland zu zahlen hat. 
Nun ist aber nicht nur für die Kaufleute die Gelegenheit einer 
Preissicherung von großem Vorteil, sondern in nicht geringerem 
Maße bedienen sich die Mühlenindustrie und besonders auch die 
landwirtschaftlichen Genossenschaften, wie auch einzelne Landwirte 
des Lieferungshandels, um sich gegen etwaige Verluste zu sichern. 
Die von den Landwirten so sehr gepriesenen Genossenschaften 
können ihren Geschäftsbetrieb nur dann auf eine solide kauf- 
männische Grundlage stellen, wenn sie für die von ihren Mitgliedern 
gemachten Einkäufe Sicherung an der Berliner Produktenbörse 
nehmen, und dies ist auch tatsächlich in bedeutendem Umfang der 
Fall. Es ist geradezu eine Ironie, wenn diejenigen Kreise, die als 
Politiker am heftigsten die Börse und den Terminhandel befehdeten, 
in ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit den weitgehendsten Gebrauch von 
den Vorteilen der Börseneinrichtungen machen. 
Ebenso müssen die großen Mühlen zur Aufrechterhaltung eines 
gleichmäßigen Geschäftsbetriebs Vorausverkäufe in Mehl oft auf lange 
Zeit hinaus machen und bedürfen zu diesem Zweck eines breiten 
Lieferungsmarktes, um sich dort für ihre Verkäufe zu decken. Auch 
kann sich so der Müller für längere Zeit die Ware für seinen Be- 
trieb sichern, wenn ihm die Preislage gerade angemessen erscheint. 
Es ist aber durchaus nicht notwendig, daß er nachher die Ware dort 
auch wirklich abnimmt. Vielmehr wird er sich in der Provinz oder 
im Ausland je nach Bedarf die Qualitäten suchen, die er zur Ver- 
|) W. Mancke, Die Bewertung des Weizens und Roggens, 1902, 
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.