Path:

Full text: Die Berliner Vororte (Public Domain)

198 Vereine: Nur einige gesellige Vereine. 
Terrains: Nur direkt von den Besitzern erhaͤltlich, Auskunft erteilt 
der Gemeindevorsteher. Preise pro Morgen etwa M6000.— bis 
M 8000.. 
Gewerbe und Handel: Nur wenig entwickelt. 
Sehr erwuͤnscht waͤren: Baͤcker, Fleischer, Friseur, Kolonial— 
warenhandlung. 
Elektrizitätspreise: fuͤr Licht 50 Pfg., fuͤr Kraft 10 Pfg. p. Kilowatt— 
stunde. 
IHVH 
ABII 
Neu-Grunewald IC. D. 2]. Kolonie zum Ort Bergfelde 
gehoͤrig, Krs. Niederbarnim. 
Verkehrsmittel: Station Stolpe der Vorortstrecke 16 Stettiner Bahn— 
hof⸗Oranienburg, 27 Zuͤge i. j. R. Fahrzeit 39 Min., III. 30 Pfg., 
II. 45 Pfg. Monatskarte: II. M 11.30, II. M 16. 90. Nebenkarte: 
III. M 5.70, II. M 8.50. 
Alles Naͤhere siehe Bergfelde. 
ü 
sü 
Neu-Hohenschönhausen. 
—AHI 
AIAIIIN 
— 
Ein Ortsteil von Hohen— 
schoͤnhausen (siehe dort). 
IBMAI 
Neu-Kamerun. 
Die Kolonie, die an der Spree unweit des Muͤggelsees liegt, 
gehoͤrt zu Friedrichshagen (siehe dort). 
—0 AHI 
Neu-Köpenick oder Dammvorstadt E. 4. 
Neu-Koͤpenick oder Dammvorstadt, im Krs. Teltow, gehoͤrt 
zur Stadt Koͤpenick, etwa 30 000 Einw. 
Verkehrsmittel: Station der Vorortstrecke 8 Potsdam —Erkner — 
Fuͤrstenwalde, 68 Zuͤge i. j. R. Fahrzeit vom Schlesischen Bahn⸗ 
hof 23 Min., III. 20 Pfg., II. 30 Pfg. Monatskarte: III. M 7.90, 
II. M 12.30. Nebenkarte: III. M4.-, II. Mb.20. Ein reger
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.