Path:
I. Die Pläne Begrenzung des Gebietes. Ältere Stadtpläne im allgemeinen

Full text: Die Pläne von Berlin und die Entwicklung des Weichbildes / Clauswitz, Paul (Public Domain)

Altere Stadtpläne im allgemeinen. 
lagen, mögen manche damals weltbekannte Orte fehlen. In Dresden 
hatte man bereits 1521 ein Holzmodell der Straßen, wonach O. Richter 
für seine Geschichte Dresdens (Teil J, Dresden 1900) einen Plan 
zeichnen lassen konnte. Für Wien, das nur mit einer Ansicht in dem 
ersten Bande vertreten ist, kannte man den schon vom Jahre 1547 
herrührenden Plan des Kupferstechers Augustin Hirschvogel. Auch 
darf man nicht annehmen, daß es jedesmal der älteste vorhandene 
Plan des Ortes war, den Braun und Hogenberg veröffentlichten. In 
Breslau besaß man z. B. neben dem in dem Werke befindlichen von 
1587 schon den von Friedrich Groß aus dem Jahre 1578 und den von 
Barthel Weihner und Georg Uber von 1562. 
Auffallenderweise findet sich im letzten Bande auch ein anschau— 
licher Plan von dem damals gewiß nicht hervorragenden Städtchen 
Schwiebus. Er muß Ende des 16. Jahrhunderts entstanden sein, 
denn der als Herr von Schwiebus darauf genannte Hauptmann 
Maximilian von Knobelsdorf war Hauptmann von 15858 bis 1609. 
Nach Braun und Hogenbergs Civitates orbis terrarum erschien 
fast gleichzeitig mit Merians Topographie in Amsterdam ein ähn— 
liches Werk wie das von Braun, das aber nur die Vorführung 
deutscher Städte in Abbildungen zum Zwecke hatte: Joannes 
Janssonis theatrum exhibens illustriores principesque Ger— 
maniae civitates Amstérdaim 1657. Das Werk bleibt indessen 
hier außer Betracht, denn es besitzt keinerlei Vorzüge vor den Arbeiten 
Merians und umgeht außerdem die Mark Brandenburg so gut wie 
gänzlich, ebenso wie Braun und Hogenberg. Es bringt wie diese 
Sammlung nur die veraltete Abbildung von Frankfurt a. O. aus 
Münsters Kosmographie. Berlin fehlt wieder, obwohl es doch eine 
civitas princeps als Refsidenzstadt war. 
Der Memhardtsche Plan. 
Als Zeillers Topographie 1652 über die Grundrisse branden— 
burgischer Städte und den von Berlin die erste Aufklärung brachte, 
gab es also schon seit beinahe hundert Jahren gedruckte Pläne oder 
doch planartige Stadtansichten, von denen man voraussetzen mußte, 
daß ihre Zeichnung auf Grundrissen beruhte, die dazu angefertigt 
oder in den Städten selbst bereits vorhanden waren. Es fragt sich 
nun, was wissen wir über die verhältnismäßig späte Entstehung
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.