Path:
[Text]

Full text: Beschreibendes Verzeichnis der Gemälde im Kaiser-Friedrich-Museum (Public Domain)

316 
Rembrandt. 
812B Der barmherzige Sama- 
riter, Vorder Herberge, zu deren 
Tür eine Treppeemporführt, haben 
bei dem Schein einer Laterne drei 
Knechte den Verwundeten vom 
Pferd gehoben. Links steht der 
Samariter in langem Mantel und 
Turban. Hinter der Gruppe steigt 
eine Frau die Treppe hinauf, 
Studie zu dem Gemälde im Louvre 
von 1648, 
Leinwand, h. 0,295, br. 0,36. — Er- 
worben 1906 als Geschenk des Geh. 
Kommerzienrats Thieme in Leipzig an 
Geheimrat Dr. W. Bode, der es der 
Galerie überwies, 
Raub derProöserpina. Pluto 
mit der geraubten Proserpina, die 
er mit beiden Armen gepackt hält, 
auf seinem von wilden Rappen 
gezogenen Wagen in die Tiefe 
tauchend. Die Gespielinnen, be- 
müht, Proserpina an ihrem langen 
Mantel zurückzuhalten,. werden 
durch die blumige Wiese neben 
dem Wagen hergeschleift. 
Eine Zeitlang Jan Joris van Vliet, 
einem Schüler Rembrandts, zuge- 
schrieben; allein in den alten Inven- 
taren, die bis auf den Prinzen Friedrich 
Heinrich von Nassau-Oranien .zurück- 
führen, »Rembrandt« genannt und durch 
die neuere Forschung (auch schon von 
Waagen) mit Recht dem Meister zurück- 
gegeben, für dessen Jugendzeit (um 1632) 
das Bild durchaus charakteristisch ist. 
Eichenholz, h. 0,83, br. 0,78. — 
Königliche Schlösser (oranische Erb- 
schaft, 1676). 
828 Jakob mit dem Engel. Der 
Engelinlangem, weißem Gewande, 
mitausgebreiteten Flügeln, stemmt 
RI3 
[z 
> 
v4] 
< 
ß 
SL 
Rn 
2. 
3 
m 
x 
\)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.