Path:
Das Übermalen

Full text: Anleitung zur photographischen Retusche / Schultz-Hencke, Dankmar (Public Domain)

Eine Vorübung. 
99 
setze sie solange fort, bis mindestens ein Bogen Papier sauber 
ausgemalt ist. 
Nach dieser Vorbesprechung kehren wir zu unserem qua- 
drierten Whatmanbogen zurück und tragen, mit jedesmal 
wieder sorgfältig ausgewaschenem Pinsel, wie das nachfolgende 
Schema zeigt, in die drei obersten Quadrate die drei Grund- 
farben Rot, Gelb und Blau ein, wobei wir uns der durch klei- 
neren Druck angegebenen Farben bedienen: 
I. Primäre Grundfarben. 
Rot Gelb Blau 
Rose Madder Yellow Ochre Cobalt Blue 
2. Sekundäre Mischfarben. 
Grün Orange Violett 
Yellow Ochre—Cobalt Rose Madder— Yellow Cobalt Blue— Rose 
Blue Ochre Madder 
3. Komplementärfarben. 
Rot Blau Gelb 
Rose Madcder Cobalt Blue Vellow Ochre 
In vorstehendem Schema finden wir unter 2. die sekun- 
dären Mischfarben angegeben und ist über deren Zusammen- 
setzung aus den drei Grundfarben wohl kaum etwas zu sagen, 
doch wollen wir hinzufügen, daß diese Farben, ebenso wie 
auch diejenigen der letzten Reihe von Quadraten in möglichst 
leichtem und lichtem Tone anzulegen sind. Die dritte Farben- 
reihe führt den Namen Komplementär- oder Ergänzungs- 
farben. Wir erwähnen hierbei nur, indem wir es dem Leser 
überlassen, das schon in der Schule über diese Art Farben Er- 
lernte sich in das Gedächtnis zurückzurufen, daß sie diejenigen 
Farben sind, welche sich mit den über ihnen in der zweiten 
Reihe stehenden Farben zu Weiß ergänzen, z. B. Blau und 
Orange, Rot und Grün, Gelb und Violett, womit aber noch 
keineswegs alle Kombinationen erschöpft sind. Es könnte nun 
überflüssig erscheinen, diese theoretischen Erörterungen in
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.