Path:
Mechanische Retusche

Full text: Anleitung zur photographischen Retusche / Schultz-Hencke, Dankmar (Public Domain)

Die Luttestompe. 
NS 
feinen Öffnung der K-ppe K heraus, und da durch die Be- 
wegung des Hebels zugleich das Flüssigkeitsventil D geöffnet 
wird, reißt die Luft dic Farbe in zerstäubter Form mit sich. 
Der verstellbare Stütrrunk‘ 7” an der Spitze des Apparates 
hat den Zweck, bei der Auftragung feiner Konturen zu dienen, 
wird jedoch in den meister Fällen nicht in Berührung mit 
der zu bearbeitenden Fläche kommen. Die Regulierung des 
Strahlenkegels beruht auf einem geringeren oder stärkeren 
Zurückziehen des Hebels H; die Ausdehnung des Strahlen- 
kegels wächst mit der Entfernung der Estompe von der zu 
bearbeitenden Fläche. 
D ı in Fig. 17 stellt eine ältere Konstruktion der Fußpumpe, 
wie wir sie früher brauchten, dar, während an deren Stelle 
jetzt eine der von Radfahrern gebrauchten Luftpumpen An- 
wendung findet. 
Wie wir schon vorher erwähnten, geschah die Ausarbeitung 
der Verfahrungsweise mit der Luftestompe in der photographi- 
schen Lehranstalt des Lettevereins und wollen wir im nach- 
lolgenden auf Grund der gemachten Erfahrungen einige Winke 
für den Gebrauch der Estompe geben. Die wichtigste An- 
forderung, welche an den mit der Estompe Arbeitenden zu 
stellen ist, gipfelt in der peinlichsten Sauberkeit. Schon beim 
Umrühren der Farbe ist darauf zu achten, daß dieselbe absolut 
kornlos sei, da sonst leicht ein Verstopfen der feinen Öffnung 
an der Spitze der Kappe K erfolgt, sodann achte man auf den 
Luftdruck, je nachdem ein feineres oder gröberes Korn ge- 
wünscht wird, wobei zu bemerken ist, daß dieser für den gleichen 
Fall bei verschiedenen Estompen nicht immer derselbe zu 
sein braucht. Des weiteren hüte man die aus der Kappe hervor- 
tretende feine Nadelspitze vor einem Vcerbiegen, da dieses sich 
sofort durch ein Spritzen des Apparates kundgibt; das letztere 
kann auch eintreten, wenn die Gummidichtung, mit Hilfe 
deren die Kappe auf dem vorderen Teile der Estompe luftdicht 
aufsitzt, undicht geworden ist. Oft bringt bei einem etwa vor- 
kommenden unregelmäßigen Korn cin desteres Andrehen der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.