Path:

Full text: Bundesgesetze der Großen National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln (Public Domain)

L6 
worden ist, spätestens in der nächsten ordentlichen Ver- 
sammlung der Großloge (Art. 19 Nr. 1) vor dem Eintritt in 
die Tagesordnung erhoben werden. Erkennt die Großloge 
an, daß das Mitglied nicht ordnungsmäßig eingeladen ist, 
so gilt der angefochtene Beschluß als aufgehoben. 
Artikel 21. 
In allen Versammlungen der Großloge hat der Groß- 
meister, und in dessen Vertretung der zugeordnete Groß- 
meister den Vorsitz. In Verhinderung beider führt 
ein anderes Mitglied des Bundesdirektoriums 
den großmeisterlichen Hammer‘. 
Artikel 22. 
Die Großloge arbeitet nach den für Johannis-Lehrlings- 
logen vorgeschriebenen Formen. 
Zur Beschlußfähigkeit einer Versammlung ist die An- 
wesenheit von mindestens einem Drittel der gewählten 
stimmberechtigten Mitglieder (Art. 3 Nr. 1), jedoch nicht 
unter neun, erforderlich. 
Die Beschlüsse werden nach Stimmenmehrheit gefaßt. 
Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt oder die 
gestellte Frage als verneint. 
Im übrigen regelt die Großloge ihren Geschäftsgang 
durch eine Geschäftsordnung. 
Artikel 283. 
Über jede Versammlung der Großloge ist durch den 
Großschriftführer ein Protokoll aufzunehmen, welches 
von dem Vorsitzenden, den beiden Großaufsehern und dem 
Großschriftführer zu vollziehen ist. 
Artikel 24, 
Das Protokoll über geschäftliche Verhandlungen muß 
enthalten: 
1. die Namen der anwesenden Mitglieder, 
2. die amtlichen Mitteilungen‘ des Vorsitzenden. 
3. die Gegenstände der Beratung, die dazu gestellten An- 
träge in wörtlicher Fassung und die gefaßten Beschlüsse; 
13 Ges. v. 17. Mai 1908 (Bbl. S. 401).
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.