Path:
Preface

Full text: Das Königliche Wilhelms-Gymnasium in den Jahren 1858 bis 1908 / Schmiele, Emil (Public Domain)

König Wilhelms Führung erhob, da stellte sein Gymnasium 
reudig aus den Reihen der Lehrer, der ehemaligen und jetzigen 
Schüler eine stattliche Anzahl unter seine siegreiehen Fahnen. 
Vier Lehrer, weit über 100 Schüler werden in den Berichten der 
Anstalt als Mitkämpfer genannt. So mancher kehrte mit dem 
Eisernen Krenz geschmückt heim, aber auf manchen warteten 
die Seinen vergebens. Zwei Marmortafeln in der Aula verkünden 
noch heute die Namen derer, die ihr Leben für König und 
Vaterland freudig dahingegeben haben. 
Gehoben von den Erinnerungen an diese großen Tage, an 
die Taten und Erfolee ihres Volkes nnd ihres Kaisers, traten 
Lehrer und Schüler nach dem Kriege nunmehr in eine lange 
Periode des Friedens ein, in der die Anstalt sich immer mächtiger 
entwickelte. 1577 erfolgte die Teilmg der ON, 1878 die der 
ITT, 1853 die der OT, so daß nunmehr 18 Gymnasialklassen da 
waren, ein. volles Doppelgymnasium, dazu fünf Vorschulklassen. 
Die Zahl der Schüler hatte schon 1871 900 überschritten und 
erhielt sich bis zur Mitte der neunziger Jahre auf dieser Höhe. 
„jermal wurden sogar mehr als 1000 Schüler gezählt. 
Alle diese Jahre stand an der Spitze des Gymnasiums ein 
and derselbe Mann, Direktor Otto Kübler, der, schon 1860 an 
stelle des früh verstorbenen Rektors Krause zum Dirigenten des 
P’rogymnasiums berufen. seitdem die sich immer mächtiger ent- 
Wickelnde Anstalt in ernstester Auffassung seines Amtes mit nie 
rastendem Fleiße und nie versagender Arbeitskraft leitete. Hoch- 
yoehrt von den Herrschern unseres Staates, von Kaiser Wilhelm I. 
wiederholt huldvoll ausgezeichnet, von unseres jetzt regierenden 
Kaisers Majestät zuletzt noch nach vielen Gnadenbeweisen mit 
der Leitung des wissenschaftlichen Unterrichtes der Prinzen 
August Wilhelm und Oskar KK. HH. betraut, durch die Dank- 
barkeit und Anhänglichkeit von Schülern und Lehrern in der 
mannigfachsten Weise gefeiert, zog sich der erste Direktor des 
Wilhelms-Gymnasiums, nachdem er 44 Jahre unermüclich seines 
Amtes gewaltet, in den Ruhestand zurück. 
An seiner Stelle steht seitdem der Geheime Regierungsrat 
(zottlieb Leuchtenberger, der nach reicher Erfahrung in’ der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.