Path:
Zerrüttete Nerven

Full text: Kunstkaufleute / Jellinek, Josef (Public Domain)

— 316 — 
„Wie kam ich nur — ich — in eine Rowdieschlägerei? 
Alles um Lehmanns willen, der betrunken und hülflos da— 
stand. O dieser Lehmann! Und dieser Staudigl! Und diese 
Trinitas“Indianer! Und Pinkus!“ 
Seine unendliche Menschenliebe wurde in dieser Stunde 
zu einer großen Menschenverachtung. 
„Muß es denn sein, daß alle Leute mich betrügen? Soll 
Frau Witt unter all denen, die ich kenne, wirklich die Einzige 
sein, die einen anständigen Charakter hat?“ fragte er sich. 
Er machte sich Vorwürfe: „Hätte ich doch diese liebe Seele 
aufgesucht, statt mir von Lehmann solche Vorschläge machen 
zu lassen und dann mit ihm derartiges zu erleben!“ 
Es ekelte ihm jetzt vor sich selbst. 
„Wäre ich lieber mit Frau Witt zusammen gewesen! Das 
ist doch immer ein Zauber, eine Poesie . ..“ 
So lag er und grübelte und grübelte. — 
Als sich an den Fensterpfeilern durch die Ritzen der Jalou— 
sien bereits feine Lichtstreifen ins Zimmer stahlen, schlief er 
endlich ein. — —
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.