Path:
II. Buch. Arm sein ist ein Unglück. 1885

Full text: Moderne Menschen / Meissner, Franz Hermann (Public Domain)

279 
ihr gegangen, um ihr mein Herz, mein sehnsüchtiges Herz 
zu bringen. In dieser Stunde, Frau Klara, versagte Fräu- 
lein Matzke so vollständig, daß mich.das gründlich geheilt 
hat. Sie hätten den hochmütigen Blick sehen und ihre Worte 
hören sollen, Frau Klara, und würden meinen Standpunkt 
dann sicher billigen. In dieser Stunde ist meine tote Braut 
zwischen Else und mich getreten, Frau Klara, — sie hat 
Mir gezeigt, in welches Verhängnis ich beinahe mit einer 
lieb- und glaubenslosen Frau geraten wäre. Mein. Glück 
hat mich davor bewahrt. Ich liebe Else nicht, wie ich 
jetzt sicher weiß. Ob sie mich liebt oder nicht, — darauf 
kommt es für mich jetzt gar nicht mehr an. Darf ich 
Ihnen aber offen meine Meinung sagen, so ist es die, daß 
Ich an diesen Liebeskummer nicht recht glaube. Es werden 
Ärger und verletzte Eitelkeit sein, die Fräulein Matzke 
auf die Nerven geschlagen sind, Das ist in drei Tagen 
überwunden, denn diese Art von Frauen, — glauben Sie 
mir! — stirbt nicht an Liebe. Und passen Sie auf: in drei 
Monaten ist sie verlobt. Kriegt sie dann noch gar ’nen 
Leutnant, 80 wird sie ihr Glück preisen, daß der Börsen- 
Jobber rechtzeitig verschwand. Das ist meine Ansicht vom 
Fall Matzke, Frau Klara, — der Weg nach Monbijou ist 
für mich überflüssig.“ 
. „Otto, — Sie lästern! Beim Andenken an Ihre Mutter, 
die auch ein liebendes Weib war!“ 
„Lassen Sie meine arme Mutter im Grabe ruhen, Frau 
Klara!“ sagte Otto herbe. — „Hat man menschlich gegen 
Mich gehandelt, um für sich Mitleid fordern zu können, und 
bin ich etwa verpflichtet, eine Dummheit zu machen, nach- 
dem ich sie als solche rechtzeitig erkannt habe? Nein, 
Frau Klara! Ihre Cousine wird den Gänserich finden, der 
Zu ihr paßt, — ich bin es ganz sicher nicht.“ Er erhob sich 
leise, während Klara ihr Gesicht aufschluchzend in ihr 
Taschentuch barg ...... einen langen . .. langen Blick 
voll Herzlichkeit und Güte, in dem der gestorbene alte Otto 
Anders für einen Augenblick wieder auflebte, warf er auf 
das im Sessel zusammengesunkene junge Weib, welches
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.