Path:
I. Teil V.

Full text: Wie Hilde Simon mit Gott und dem Teufel kämpfte / Landsberger, Artur (Public Domain)

Vater abhängig war, während das Geld seiner 
Braut vom Tage der Ehe ab zu seiner freien 
Verfügung stand. All das schien dieser Helldorf 
völlig zu ignorieren. Aber er wollte es ihn 
schon fühlen lassen. 
In wenigen Sekunden rasten diese Gedanken 
durch seinen Kopf, und er schrie so laut, daß 
man es am Nebentische hören konnte, zu dem 
belustigten Helldorf hinüber: 
„Haben Sie etwa schon mal aus Liebe eine 
Frau besessen ?“ 
Fleischer sprang auf. „Sie sind hier nicht 
im Separee, Freudenheim, sprechen Sie leise 
oder ich stehe auf.“ 
„Ich ebenfalls“, sagte Dr. Sachse. „Kommen 
Sie“, rief er Fleischer zu. Sie verabschiedeten 
sich kurz und gingen. 
Aber Helldorf war nur um so belustigter, je 
mehr Freudenheim raste. 
„Aus Ihrer Clique vielleicht nicht. Aber das 
liegt nicht an den Frauen, sondern an mir“, 
sagte er ruhig und heiter. 
„Keine gibt sich Ihnen“, antwortete Freuden- 
heim und schob seine Zigarre, die in einer 
langen Papierspitze steckte, fortgesetzt von 
sinem Mundwinkel in den andern. 
„Jede!“ sagte Helldorf und lachte laut. 
„Keine!“ kam’s zurück. 
„Wollen Sie mit mir wetten?“ fragte Helldorf 
scherzend. 
\»
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.