Path:
I. Teil V.

Full text: Wie Hilde Simon mit Gott und dem Teufel kämpfte / Landsberger, Artur (Public Domain)

aus dem Tiergarten mit ihrer Miß zu mir, das 
seit gestern mir gehört. Sie versäumt dieses Be- 
suches wegen ihre Raffaelstunde. Ich muß sie 
daher außer mit Liebe auch mit ein wenig 
Kunst entschädigen — wenigstens die Miß. 
Gibt's keine Rara in Raffaels Kunst?“ 
„Was für Dinger?“ fragte Dr. Feld. 
„Na, wie bei Büchern, Seltenheiten, Privat- 
drucke oder ähnliches.“ 
„Du wirst ihr doch keinen Raffael schenken ?“ 
„Warum nicht? Einen hübschen Stich? — 
Aber ich muß dann auch so ’ne kleine Ahnung 
von der Sache haben.“ 
Dr. Feld amüsierte sich über die Maßen, 
„Raffaelsche Rara‘“, wiederholte er lächelnd. 
„Hm, Nicht einfach.“ Und nach einigen Augen- 
blicken fuhr er fort: „Überhaupt Raffael.“ 
„Wie — was?“ fragte Helldorf. 
„So mußt du sagen“, erklärte Dr. Feld. 
„Wie muß ich sagen? — Warte mal —,“ der 
Kellner brachte Papier und Bleistift, „—also 
noch mal.‘ 
Dr. Feld brachte vor Lachen kaum ein Wort 
heraus. 
Helldorf wiederholte und schrieb: „Über- 
haupt Raffael ... ja, warum denn nicht 
Raffael ?‘t 
„Das ist’s ja eben! Also weiter. Warum 
spricht Ihr Lehrer nicht- über Rembrandt? 
Rembrandt ist der größte Maler aller Zeiten.“ 
[26
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.