Path:
Zweites Buch Sechstes Kapitel

Full text: Eheleute / Beradt, Martin (Public Domain)

189 
laß dich dadurch nicht zuruͤckhalten, mein Kind, wenn 
du von ihm fortgehen willst ... Es wird auch so 
gehen!“ 
Dann verschwand er aus dem Zimmer und war 
an diesem Abend nicht mehr zu sehen. Susanne 
aber hatte noch einen weiteren Grund, zu ihrem 
Mann zuruͤckzukehren. 
Wenn er sie nahm. 
Siebentes Kapitel 
eberall waren am naͤchsten Morgen bei 
Herrn Stern in der Hardenbergstraße 
die Vorhaͤnge heruntergelassen, so daß 
—- die Zimmer in mildem Dunkel lagen. 
Susanne beließ sie so, waͤhrend sie in den Ledersessel 
sank, mit der Hand sein gutes und sanftes Leder, wie 
das Fell eines lieben Tieres, streichelnd. Aber dann 
erschien ihr das zu wenig Liebe und sie legte ihre 
Wange dem Sessel an das Leder und rieb sie an ihm 
auf und ab, wie sie es zuweilen wohl einem lieben 
jungen Mann getan hatte, an den sie aber jetzt durch⸗ 
aus nicht denken wollte. Dann stand sie auf, ließ 
die Gardine durch ihre Finger gleiten, hob an einem 
benachbarten Umbau eine chinesische Tasse vom Ge⸗— 
sims, ging an den Fluͤgel und schlug ein paar Takte 
an. Dann spaͤhte sie nach ihrem Geigenkasten und
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.