Path:
II. Geschichtliches

Full text: Die Königliche Landwirtschaftliche Hochschule in Berlin / Wittmack, Ludwig (Public Domain)

Geschichtliches. 
Der Geburtstag unserer Hochschule fällt nahe zusammen mit dem 
Geburtstage Seiner Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm I. Da 
sei darauf hingewiesen, daß es einer der Hohenzollern war, welcher die 
erste Grundlage zu einem wissenschaftlichem Studium der Landwirtschaft 
an den Universitäten legte. 
Friedrich Wilhelm I war es, der 1727 einen eigenen Lehrstuhl 
für Landwirtschaft und Kameralwissenschaften an der Universität Halle a.S. 
und an der damaligen Universität Frankfurt a. O. errichtete. Für Halle 
berief er den bisherigen Domänenrat und Professor J. Peter Gasser, 
für Frankfurt Christoph Dithmar. Es sollten „diese Professores Oeco- 
nomiae den Studiosen die Prinzipien der Landwirtschaft sowie die Ein- 
richtung der Anschläge von Aemtern, nicht weniger guter Verfassung 
und Regulirung der Städte beibringen,“ wie es in einem halbamtlichen 
Schreiben an Gasser hieß*). 
Gasser mußte sich dem Könige vorstellen, und über die stattgehabte 
Audienz berichtet er: „Der König habe die erste Stunde ein Collegio 
Deconomico-camerali selbst gehalten, und dabei dergestalt docirt, daß 
er (Grasser) nicht mehr wünschen möchte, als von der Capacität zu sein, 
in denen andern hierzu destinirten Stunden auf gleiche Weise conti- 
nuiren zu können.“ Nicht weniger habe der König seine Willens- 
*) Siehe Rud. Stadelmann, Friedrich Wilhelm I. in seiner Tätigkeit für die 
Landeskultur Preußens (Publikationen aus dem Königlich preußischen Staatsarchiv 
2. Band. Leipzig 1878. S. 156). — J. Kühn, das Studium der Landwirtschaft an der 
Universität Halle. Festschrift zum 25 jährigen Bestehen des landwirtschaftlichen 
{nstituts der Universität. Halle a. S. 1888. S. 1. — K. v. Rümker in Mitteilungen der 
landwirtschaftlichen Institute der Königlichen Universität Breslau, 3. Band. Heft 2, 
S. 263. — v. Rümker gibt hier und schon früher an verschiedenen, dort zitierten 
Stellen eine treffliche, kurz und bündig abgefaßte Geschichte des landwirt- 
schaftlichen Unterrichtswesens in Deutschland. Als ältere Quellen seien ge- 
nannt: Fraas, Geschichte der Landwirtschaft, Prag 1852. Fraas, Geschichte der 
Landbau- und Forstwissenschaft. München 1865. v. d. Goltz, Geschichte der 
Deutschen Landwirtschaft. 2 Bde. Berlin 1902, 1903. W. Loebe, die landwirt- 
schaftlichen Lehranstalten Europas, Stuttgart und Tübingen 1849.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.