Path:
B. Siphonógama (Anthóphyta), Blütengewächse

Full text: Berliner Schulflora / Beyer, Rudolf (Public Domain)

144 
(29, Orchidaceae, Knabenkräuter. (G. 128—133.) 
128. Orehis, Knabenkraut (92. 
1. 5 Pb. helmf. zusammenneigend. Knollen ungeteilt. Deckb. 
häutig, ohne Queradern 
— Aussere Pb. abstehend oder zurückgeschlagen. Bt. meist 
purpurn. Untere Deckb. mehradrig, meist mit Queradern und 
wenigstens so lang als der Fkn. 
2. Helm kurz, stumpf, purpurn, meist grünadrig. Lippe meist 
etwas 3lappig, mit gestutztem Mittellappen. Sporn wagerecht 
oder aufsteigend. Deckb. 1—3(—5)adrig: 1.0. mörio, gemeines 
K. Wiesen, s.z.; 5, 6; 2. 
— Helm länglich, spitz. Lippe tief 3lappig, mit länglichem 
Mittellappen, Sporn abwärts gerichtet. Deckb. 0—1 adrig 
3. Lippe mit wenig längerem, ganzem Mittel- und fast rautenf. 
Seitenlappen. Helm schmutzig purpurn, grünadrig. Deckb. 
etwa so lang als der Fkn. B. lineallanzettlich: 2. 0. coriöphora, 
Wanzen-K. W.v., zl.s.; 6, 7; 2. 
— Lippe mit weit längerem, vorn verbreitertem und 2lappigem 
Mittel- und linealen Seitenlappen. Helm blassrosa. Deckb. 
weit kürzer als der Fkn. B. länglich-elliptisch: 3. 0. militäris. 
Helm-K. W.v,, s.z.; 5, 6; 2. 
4 (1). Sporn wagerecht oder aufsteigend. Knollen ungeteilt. 
Ahre sehr locker. B. schmal lineallanzettlich, vom Grunde an 
verschmälert: 4. 0. palüstris, Sumpf-K. W.v.,zl.s.; 6, 7; 2. 
— Sporn abwärts gerichtet. Knollen handf. 2—41lappig. Ähre 
meist dicht. B. lanzettlich. Deckb. meist krautig 
5. Lippe fast ungeteilt oder seicht 3lappig. B. 4—7, unge- 
fleckt, vom Grunde an verschmälert, alle oben spitz und fast 
kappig zusammengezogen, meist aufrecht. St, hohl: 5, 0. 
incarnäta, fleischfarbiges K. W.v., z.; 5—7; 2. 
—- Lippe deutlich 3lappig. B. meist schwarzbraun gefleckt. 
aus schmälerem Grunde verbreitert, oben ziemlich flach, die 
unteren meist stumpflich, m.w. abstehend 
6. 4—6 B. an dem meist hohlen St. Untere Deckb. über dem 
Grunde am breitesten, fast stets länger als die meist purpurnen 
Bt. Seitenlappen der Lippe meist ganzr.: 6. 0. latifölia, breit- 
blätteriges K. W.v.,, h.; 5, 6; 2. 
— Meist 6—10 B. am nicht oder wenig hohlen St. Deckb. 
lanzettlich, meist höchstens so lang als die gewöhnlich hell- 
violetten Bt. Seitenlappen der Lippe meist gezähnelt: 7. 0. 
macnläta, geflecktes K. W.v., z.; 6, 7; 2. 
129. Herminium monörchis, Ragwurz (94). Wiesen, s.s,; 6; 2. 
130. Coeloglössum viride, Hohlzunge (90). W.v., s.; 5, 6; 2. 
| SP aa conopea, Hündchenwurz (92. W.v., z.; 
—7; 2. 
182. llama bifölia, Nachtlilie (91). Wiesen, Laubwälder. 
z.; 6, 7; 2. 
133. Cephalanthera, Waldvöglein (97). 
— P. rosa, kaum länger als die weissliche, vorn rote, längliche 
Lippe. Fko. und Ährenspindel flaumig: 1, C, rübra, rotes W. 
Schattige Wälder, zl.s.; 6, 7; 2.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.