Path:
Tabelle zum Bestimmen der Gattungen

Full text: Berliner Schulflora / Beyer, Rudolf (Public Domain)

Laubhölzer mit wechselst., ganzen B. 
97 
508. B. lineal, am Rande umgerollt, unt. rostrot-filzig. Krb. 
Nach, weiss oder rötlich. F. hängend. Griffel deutlich. Endst. 
Oldenrispen: 429. Ledum palüstre, Sumpf porst. 
= B. lanzettlich bis verkehrt-eif., a.G. keilig, scharf gesägt, 
„Neist kahl. Krb. löffelf. vertieft. F. aufrecht 609 
U Weisse, endst. Trauben. B. sommergrün. Griffel ver- 
Angert, 3Zspaltig. F. 3spaltig. Zpfl.: 425. Clethra alnifölia, 
Scheineller. 
= Rötliche, endst. Dolden. B. immergrün. Griffel sehr kurz, 
Do mit schildf. Narbe. F, 5spaltig. Kleine Waldpfl.: 
En Chimöphila umbelläta, Winterdolde, (Das halbstrauchige 
Auge intergrün, Pirola, unterscheidet sich durch m.w. rosettig go 
ainzen) rundliche bis ovale, meist undeutlich gekerbte B., traubige oder 
. ne Bt, und deutlichen Griffel.) 
‘10% (607). Alle Staubb. im untern Teile röhrig verwachsen, 
die 5 Griffel umschliessend. Bt. einzeln, 5zählig. K, 5spaltig, 
Mit 6—8 linealen, a.G. verbundenen Aussen-Kb. Kr. meist 
Violett oder weiss, a.G. schwarzrot und mit den Staubb. ver- 
Wachsen. B,. 3lappig, gesägt. Kapsel: 369. Hibisens Syriacus, 
°Yrischer Ibisch. 
6. Staubb. getrennt, wie die vielen zu 1 Zapfen vereinten Stp. 
Schraubig gestellt. Bt. einzeln, 3zählig, zuweilen vor den B. 
Kb. 3, ohne Aussenk. Krb. 6 oder 9, getrennt, weiss, rosa 
Oder rötlichgelb: 50. Fam. Magnoliäceae, Magnoliengew. 611 
76. Staubb. getrennt oder 5bündlig, nicht schraubenst., auf 
Nacher Bt.achse oder am Rande eines m.w. vertieften K.- 
bechers. Bt. 5zählig 612 
1. BB. ganz und ganzr., gross. Krb. meist 9 (6—12), weiss 
Sir rosa, F. aufspringend. vielsamig: 226. Magnölia, Ma- 
5Nolie. 
= B, 3—4]appig, die Lappen ganzr., der obere gestutzt. Krb. 
- ‚Totgelb oder gelb. 1samige Nüsschen: 227. Liriodendron 
„Mlipifera, Tulpenbaum. 
22 (610). 1 Stp. mit 1 Griffel, B. ganz, m.w. gesägt 618. 
„- Mehrere bis viele Stp. 614. 
43. Unter den ‚gelblichweissen, duftenden Trugdolden ein 
leiches, zungenf., dem Stiel halb angewachsenes Hüllb. Bt.- 
\Chse flach. Staubb. manchmal in 5 Bündeln. B. schief 
herzf,, zugespitzt. Rinde grüngrau, oft weissfleckig, im Alter 
*6rrissen: 364, Tilia, Linde. 
= Bt. weiss oder rosa, verschieden gestellt, ohne ange- 
ächsenes Hochb., zuweilen vor den B., mit napff., die ge- 
goa nten Staubb. tragendem K.becher. Saftige, 1 samige Steinf.: 
57 2. Prünus, Pflaumenbaum. . 
B (612). Bt, dottergelb, einzeln, oft gefüllt. Meist 5 Griffel. 
% Silanzettlich, doppelt gesägt. F.himbeerartig, saftig, gelb 
a mL Zpfl.: 290. Kerria Japönica, Ranunkel- 
uch. 
as Dt. weiss bis rot, in Dolden, Trauben oder Rispen 615 
Sa Griffel zahlreich. Rote, himbeerähnliche, fleischige 
ammelf, Bt. ansehnlich, rot, fast doldentraubig. B. herzf,, 
R, Beyer. Berliner Schulflora,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.