Path:
Erster Teil. 1872-1873 Zwölftes Kapitel. Die Versuche zur Wiederherstellung der monarchischen Regierung in Deutschland

Full text: Meine Botschafterzeit am Berliner Hofe 1872-1877 / Gontaut-Biron, Élie de (Public Domain)

Die Meinung im Ausland. 
337 
Republik geschwächten Frankreich, vor dem durch die Monarchie 
erstarkten, den Vorzug. Zu den letzteren gehörte entschieden 
Deutschland. Im übrigen vertraute es auf seine Stärke als 
Schutz gegen den äußeren Feind, und gegen die Revolution. 
Rußland dagegen kann als Typus der ersteren Auffassung gelten. 
Der Minister schrieb mir darüber: 
„Da der Hauptgrund, oder wenigstens der scheinbare Grund 
dieser erhöhten Verstimmung*) offenbar in der Fusion des 
Hauses Bourbon besteht, so ist es für uns wichtig, zu erfahren, 
woran wir in dieser Beziehung sind, und welche Sprache Sie 
führen dürfen. Glauben Sie mir, die Angelegenheit ist noch sehr 
wenig, und lange nicht so weit vorgeschritten, als die Zeitungen 
behaupten, und die Monarchie hat noch viel zu tun, bis sie wieder 
von Frankreich Besitz ergreifen kann. Wenn der Graf Chambord 
am Tage nach dem Besuch des Grafen von Paris ein einziges 
Wort ausgesprochen hätte, das als Widerruf dessen erscheinen 
konnte, was er seit mehr als zwei Jahren verlangt hat, so wäre 
in den intelligenten und aufgeklärten Kreisen eine mächtige Be— 
wegung entstanden, deren Impuls sich vielleicht den unteren 
Schichten der Anhänger des allgemeinen Stimmrechts mitgeteilt 
hätte. Aber das völlige Stillschweigen, nicht nur des Prinzen 
selbst, sondern aller derer, die ihm nahe stehen, und die offenbar 
nichts Verständiges zu sagen wissen, hat diese im Entstehen be— 
griffene Bewegung lahm gelegt, während die stets lebendigen 
Vorurteile unserer Landbevölkerung von den radikalen Blättern 
mit Eifer ausgebeutet werden. Darin liegt eine große soziale 
Gefahr, die mich sehr ernstlich beunruhigt. Aber vom Stand— 
punkt der äußeren Politik aus ist absolut nichts zu befürchten, 
das können sie auf das bestimmteste versichern. Wenn der Graf 
morgen auf den Thron käme, so könnte er mit dem besten Willen 
keine andere Politik verfolgen, als die unsrige; er würde, selbst 
auf der äußersten Rechten der Nationalversammlung, keine zehn 
Personen finden, die ihm raten würden, der weltlichen Herrschaft 
des Papstes wegen einen Krieg zu beginnen. Unsere Freunde, 
die Pilger, finden ihren Lohn in tönenden Worten und frommen 
*) Es ist die ungünstige Stimmung des Fürsten Bismarck gegen Frankreich 
gemeint. 
Gontaut⸗Biron. 
44
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.