Path:
Text

Full text: Nachtrag zur Baupolizei-Verordnung für die Vororte von Berlin vom 28. Mai 1907 (Public Domain)

15 
der Bauklassen B und C das Maß von 183 m, im 
Gebiete der Bauklassen D, E und F das Maß von 
10 m nicht übersteigen. 
Die angrenzenden Giebel der aneinander gebauten 
Häuser müssen sich im wesentlichen decken, und die 
Stirnseiten der aneinander gebauten Gebäude 
müssen annähernd in derselben senkrechten Ebene 
liegen. Ungedeckte Teile müssen architektonisch 
ausgebildet werden. 
Nebenanlagen sind nur bis zu einer Höhe von 
1m bis zur Schnittlinie der Umfassungswände 
mit der Daͤchfläche zulässig, in ihnen dürfen keine 
selbstaͤndigen Wohnungen eingerichtet werden. 
Lichthöfe dürfen nicht angelegt werden. 
4 
N 
e) 
8§ 
2. 
Die Bestimmungen im 8 50 Ziffer 4 Absatz 1 
Satz 2, 8 50 Ziffer 5 Satz 1, 8 51 Ziffer 4 Absaßz1 
Satz 2, 8 51 Ziffer 5 Satz 1, 8 52 Ziffer 5 Satz1, 
8 54 Ziffer 12 werden aufgehoben. 
8 
83, 8 50 Ziffer 5, 8 51 Ziffer 5 und 8 52 Ziffer 5 
erhalten folgende Fassung. 
In Kellergeschossen ist die Einrichtung von 
Räumen zum dauernden Aufenthalt von 
Menschen verboten. 
3. 
84. 
Aenderungen infolge Einführung der Bauklasse F. 
a) 8 183 Ziffer 2 Absatz 1 erhält folgenden Zusatz: 
Wegen der Bauklasse Fuvgl. 8 584. 
b) 8 13 Ziffer 3 erhält folgende Fassung: 
3. Im Gebiet der offenen Bauweise ist, ab— 
gesehen von dem Falle des 8 50b6 (Reihenhaus⸗ 
und Gruppenhausbau) eine Bebauung ohne 
Bauwich gestattet, wenn auf beiden Rachbar— 
grundstücken bereits bei Erlaß dieser Polizeiver— 
ordnung Vordergebäude unmitielbar an der Grenze 
vorhanden waren.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.