Path:
Zweiter Band XVIII.

Full text: Die Goldapotheke / Meding, Oskar (Public Domain) Ausgabe 2 Zweiter Band (Public Domain)

243 — 
bewiesen, und dadurch war er noch mehr in der Gunst des 
Kurfürsten gestiegen. 
Der Waldwart verkehrte selten in der Stadt, und so 
waren denn auch die Vorgänge in seinem Hause wenig beachtet 
worden, wie es auch des Kurfürsten Wunsch und Willen war. 
In den letzten Tagen vor der Ankunft der fürstlichen 
Besuche fand die Vermählung des Junkers Hans mit Maria 
statt in ganz kleinem Kreise und auf Wunsch Thurneyßer's in 
der Kirche des Grauen Klosters. 
Die Trauung nahm Thurneyßer's Freund, der Berliner 
Propst Colerus vor, und es sollte nur Thurneyßer, der Junker 
Christian, der Waldwart, Frau Annemaria und vor Allem der 
alte Herr von Tetzel gegenwärtig sein, so daß die Feier bei 
der strengen Ordnung, welche Thurneyßer in seinem Hause 
hielt, nach außen hin unbeachtet vor sich gehen konnte. Aber 
der Kurfürst kam dennoch, ohne Aufsehen zu erregen, wie er 
oft Thurneyßer besuchte, und als er neben dem Brautpaar 
vor dem Altar stand, betrachtete er aufmerksam an einem 
Pfeiler ein dort befindliches Denkmal des Großcomthurs vom 
Deutschen Orden in Preußen Claus von Bach, der auf einer 
Reise gestorben und hier in dem damaligen Franziskanerkloster 
beigesetzt war. 
16*
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.