Path:
Geschäfts-Anweisung für die Armen-Kommissionen

Full text: Handbuch für die Armen-Kommissionen (Public Domain)

— 
Die Ueberweisung geschieht, indem der Armen-Kommissions— 
Vorsteher den Namen des Armenpflegers, der den Fall zu erledigen 
hat, oben rechts auf den Antragsbogen setzt und den Bogen dem 
Pfleger zugehen läßt. 
Jeder Armenpfleger soll zu gleicher Zeit höchstens 10 Arme zu 
beaufsichtigen haben. Läßt sich dies nicht durchführen, so hat der 
Armenkommissions⸗Vorsteher alsbald eine Vermehrung der Zahl 
seiner Armenpfleger in Antrag zu bringen. 
Natürlich kann der Armenkommissions-Vorsteher auch selbst die 
Prüfung der Verhältnisse einzelner Armer übernehmen. In eiligen 
Fällen wird er dies in der Regel thun müssen. Er soll sich be— 
mühen, allmählich alle Armen seines Bezirkes genau kennen zu 
lernen. 
857. 
Der Armenkommisstons-Vorsteher ist zugleich das vermittelnde 
Glied zwischen seiner Armenkommission und der Armendeputation. 
Nicht nur die Unterstützungsgesuche, sondern auch alle sonstigen 
Schriftstücke gelangen von der Armendeputation an ihn und werden 
von ihm, nachdem er das Erforderliche veranlaßt hat, an die 
Armen⸗Deputation zurückgegeben. Die allgemeinen Verfügungen 
der Armen-Deputation und des Magistrats hat er zur Kenntniß 
seiner Kommission zu bringen und sodann bei seinen Alkten aufzu— 
bewahren. Die ihm aufgetragenen Ermittelungen in Einzelfällen 
(Niederlassungssachen, Kosteneinziehungssachen u. s. w.) kann er 
ebenso wie die Unterstützungssachen an die Mitglieder seiner 
Kommission vertheilen; er muß aber dann darauf halten, daß sie 
ihm alsbald wieder zugehen. 
Einen wichtigen Theil der Ermittelungen bilden die, welche 
sich auf die Zahlungsfähigkeit von Personen beziehen, besonders 
von solchen, die in Krankenanstalten behandelt worden sind. 
Können diese Leute auch oft nicht die ganzen Kurkosten erstatten, 
so sind sie doch meist im Stande, wenigstens einen Theil zu ersetzen. 
Es ist daher sorgsam zu prüfen, wieviel sie, ohne in Noth zu ge— 
rathen, entrichten können. Hierbei können Ratenzahlungen in an— 
gemessenen Fristen bewilligt werden. Bei der großen Zahl der 
Fälle ist der Eingang selbst kleiner Beträge für die Stadt von
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.