Path:
1903

Full text: Fünfundzwanzig Jahre unter dem roten Stern (Public Domain)

129 
Todesnachricht wurde in der ganzen Kolonie mit großer Bestürzung 
und Trauer aufgenommen, denn nicht nur bei seinen Landsleuten 
war der Verstorbene außerordentlich beliebt und geschätzt, sondern 
auch bei den englischen Mitgliedern der Kolonie, besonders bei seinen 
engeren Berufsgenossen, die an ihm namentlich seine stets gleichbleibende. 
vollendete und weltmännische Höflichkeit im Verkehr, selbst bei Wahrnehmung 
eines manchmal durchaus gegensätzlichen Standpunktes. zu loben wußten. 
Paul Schultze-Denhardt 
wurde am 14. fFebruar 1875 in 
München-Gladbach als Sohn 
eines dortigen Fabrikbesitzers ge⸗ 
boren. Er hat also ein Alter 
von nur 20 Jahren erreicht. Er 
besuchte die Gymnasien in seiner 
Vaterstadt, in Corbach und 
Düsseldorf, bestand im 17. Jahre 
die Maturitätsprüfung, studierte 
Jura in Beidelberg, Leipzig 
und Bonn und machte das 
Referendar⸗ und Doktorexamen 
im Jahre 1897. Dann wurde 
er durch das Auswärtige Amt 
nach Berlin übernommen, um 
dort zur Vorbereitung zum Kon— 
sulatsdienst als Referendar tätig 
zu sein und orientalische Sprachen 
zu studieren. Im Jahre 1900 verließ er den Staatsdienst und begab 
sich nach London, wo er politischen und volkswirtschaftlichen Studien 
oblag und die englische Handelsgesetzgebung gründlich kennen lernte. 
Er bestand im Jahre 1901 seine Prüfung auf dem Institute of Bankers 
in London und kam im Juni 1902 nach Shanghai, wo er sich in 
Gemeinschaft mit den Herren Dr. Vorberg und Dr. Rapp als Rechts— 
anwalt ansässig machte. Im Frühling des Jahres 1905 ging er nach 
Tientsin, wo er zur Praxis beim Konsular⸗Gerichtshof zugelassen wurde. 
Auch habilitierte er sich beie der dortigen Hsiku-Universität als Lehrer der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.