Path:
Unsere Werkstätten

Full text: Aktiengesellschaft Mix & Genest Berlin W. (Public Domain)

AKTIEN-GESELLSCHAFT MIX & GENEST BERLIN W. 
Bei dem inneren Ausbau der Fabrikgebäude ist die 
weitgehendste Rücksicht auf die Grundsätze der Hygiene 
und auf die Sicherheit und Bequemlichkeit der Arbeiter 
genommen. Die hohen gut ventilierten Arbeitssäle werden 
durch eine gemeinsame Niederdruck-Dampfheizungs-Anlage 
erwärmt. Sie sind mit allem nötigen Comfort für die 
Arbeitenden ausgestattet, von einander durch feuerfeste Thüren 
getrennt. Feuerfeste Treppen und Aufzüge führen von Stock- 
werk zu Stockwerk. Eine elektrische Alarm- und Sicherheits- 
vorrichtung verbindet die Arbeitssäle mit dem Maschinen- 
raum, Für die ersten Hilfeleistungen bei etwa eintretenden 
Unfällen ist ebenfalls Vorsorge getroffen. 
Gleichzeitig als vorbildliche Anlage für die Anwendung 
der Haustelephone in großen Etablissements und für den 
Verkehr zahlreicher Geschäftsstellen und Bureaux unter- 
einander hat die Firma in ihrem eigenen Heim eine Haus- 
telephonzentrale im Betrieb, an welche 4 Posthauptleitungen, 
20 Postnebenanschlüsse und über 100 innere Sprechstellen an- 
geschlossen sind. Außerdem sind die meisten der Stellen 
des Hauses auch noch durch Linienwählerbetrieb direkt mit 
einander verbunden. 
Um in unserer Spezialbranche das Beste leisten zu 
können, ist nicht nur die Verwendung erster fachmännischer 
Kräfte mit vollendeter Fachkenntnis, sondern auch die Heran- 
Dildung einer geschulten Arbeiterschaft Grundbedingung. 
Letzteres Ziel fördert unsere Lehrlingsschule, in der durch- 
schnittlich 120 junge Leute im Alter von 14 bis 18 Jahren 
durch besondere Lehrmeister praktisch ausgebildet werden. 
Sie bringt unserem Betriebe einen tüchtigen und intelligenten 
Nachwuchs von Elektromechanikern, Die Lehrlinge rekrutieren 
sich in erster Linie aus den Söhnen unserer verdienten 
Beamten und unseres Kundenkreises. 
Die rege Nachfrage nach unseren Artikeln aus dem 
gesamten In- und Auslande bedingte eine stetige Erweiterung 
unserer Werkstätten, die Unterbringung einzelner Betriebe 
in Anbauten und in ermieteten Nachbarräumen. Um diesem 
Bedürfnis ökonomisch Rechnung tragen zu können. haben 
wir vor kurzem die Grundstücke Bülowstrasse 63—66 er- 
worben, so daß nunmehr das Anwesen unseres Berliner 
Werks bei einer Straßenfront von 72 m eine Grundfläche 
von über 9000 qm besitzt. 
Für die Produktion von Starkstromartikeln haben wir 
in Charlottenburg ein besonderes Werk etabliert. 
Das schnelle Emporblühen unserer Firma, die Aus- 
dehnung unseres Absatzgebietes auf dem Weltmarkt führte 
naturgemäß neben der stetigen Vergrößerung unserer Zen- 
tirale Berlin auch dazu. daß die Einrichtung größerer 
Zweigniederlassungen —— 
in anderen großen Städten erforderlich wurde. Die Blätter 
13, 14 und 15 bringen Abbildungen unseres Geschäftshauses 
in Hamburg, eines im Jahre 1900 von uns aufgeführten 
Prachtbaues, ferner unserer auf zwei Grundstücken etablierten 
Zweigniederlassung Köln a. Rh., als Zentrale für den 
rheinisch- westfälischen Industriebezirk, und unserer Filiale 
in London. Den Export vermitteln außerdem gegen- 
wärtig 35 Geschäftsstellen in den folgenden Städten des In- 
und Auslandes: 
WIEN, AMSTERDAM, BRÜSSEL, PARIS, MADRID, TURIN, 
KONSTANTINOPEL, SOFIA, BUKAREST, BELGRAD, MOSKAU, 
ST. PETERSBURG, WARSCHAU, RIGA, ferner in MEXIKO, 
GUADALAJARA, LIMA, VALPARAISO, BUENOS AIRES, MONTE- 
VIDEO, SAO PAOLO, RIO DE JANEIRO, BAHIA, PERNAMBUCO, 
TENERIFE, CAPSTADT, JOHANNESBURG, BOMBAY, BATAVIA, 
50ERABAYA, SHANGHAI, HONGKONG, TOKIO, JOKOHAMA, 
SIDNEY. MELBOURNE.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.