Path:
Durch's Schenkenländchen

Full text: Durch's Schenkenländchen (Public Domain)

29 
Während wir unsere Maschinen in den breiten Kahn 
schleppen, um 51 irm Wasserwege über Gross-Köris bis 
zum Ferm“ » gelangen, benutzen die Kame- 
raden di; "inter Ar SI mmg links abzweigende nicht ganz 
neun Fr” a we op Innen, neu angelegte Chaussee, 
welch” x 7Tandar Zast versteckt liegenden 
Gemein<: org nm“ T-—-itzer See, dann weiter 
durch wunderbe=> "un "'ar.Nee entlang nach 
Kolonie wc” wır syäter treffen wollen. 
” der- un 5; dlergruss gehen wir auseinander und 
non ’etzte Cleckenton nicht verhallt, da gleiten wir 
mit “.agelwind über dir kleinen weissen Schaum- 
walle- eber den weiter ““ ” ”’lometer langen, 
sonne” den See, in desser : en Fluten Schloss, 
Kirche und Park sich wiederspiegeln, geht es von Bucht zu 
Bucht. zwischen den Inseln dahin, am Seedorf Schwerin 
vorüber. Am Ufer schimmert ein weises Kreuz von einem 
Hügel, es ist das Grabdenkmal des Hauptmanns Kurts vom 
Alexander-Regiment, der hier im See während eines Manö- 
vers ertrr 
Durc” den Grossen Köriser Schiffahrtsgraben ver- 
lassen wir jetzt den fischreichen Tenpitzer See, den End- 
punkt der W- !’rierosbrück von der ::aAhme abzweigenden 
W asserstras“ —elcher die Schiffer bei gutem Winde in 
sechs Stunde‘ . 271. erreichen können, und lenken durch 
einen kleinere: Sec in den “rossen Köriser See ein. Das 
am Seerande liegend: ‘x. .ugrosse Dorf, backt wie alle 
hier liegenden, natürl.. ‚<- und unterhält wie die ankern- 
den, Ladung heischende:. ...ılen zeigen, regen Schittsverkehr. 
Um eine weit vor” znde und den See einengende Land- 
zunge schwenken wir in kurzem Bogen herum, dicht an der 
kahlen Sanddüne gleiten wir nun in einen schmalen Ver- 
bindungskanal hinein, den wir in kräftiger Ruderarbeit durch- 
messen, dann leuchtet der breite Spiegel des Klein-Köriser 
See’s auf und mit Wonnegefühl werden die Riemen einge- 
zogen und die Leinwand aufgesetzt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.