Path:
Volume Quinti Aligheri del Ponte

Full text: Berliner Kalender (Public Domain) Issue1830 (Public Domain)

mit seiner Vflich OHoiser, sich Eeigern genoͤthigt 
sieht und won⸗ —Ht auf eis Scderung besiehen, 
welche nichtẽ ard⸗ elt das offenbarc Anglück eines seiner 
Vasallenpflicht geereuen Fürsten, und des ohnehin so hart be⸗ 
dra⸗ten Landes »*s Soige haben kore 
Non dies⸗e⸗—Euch zu e bin i⸗ 
der 2αο r— e 
n —— urer ven 
ten 
sih 
ner 
bal 
wohl 
sprechen 
der sek 8 
berathe 
diese Ve⸗ 
zurück be. 
— 
ob ersonen, und fast die ge Bürgerschaft 
von SEt d draußen versammelt hatte; vcun jeder wollte, 
von Schaulust oder naͤherem Interesse getrieben, mit eignen 
Augen Zeuge der Entscheidungen seyn, wovon das Schidsal 
der Vaterstadt und des eignen Heerdes abbena. 
Gustav, obschon mit kriegerischen An⸗⸗ gen beschäf⸗ 
tigt, und diese keinen Augenblick aus den Augen lassend, 
schien die Annaherung der Bürger gleichfalls nicht ungern zu
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.