Path:

Full text: Berliner Kalender (Public Domain) Ausgabe 1830 (Public Domain)

Sitte und Gedeauchen fehr von crender . qhen, und 
Todeviet, Kotias und Bergies heißen. Die beiden 
eesteren gelten als die Aboriginer des Gebirgs, der dritte 
XRIX 
ten nordlichen Mysore hier eingewandert seyn, und sein Be⸗ 
fizthum von jenen Aboriginer Todevies erhalten haben, denen 
sie für jeden Ader bei der Ernte noch jahrlich ein paar Huͤnde 
doll Korn als Tribut zahlen; ihre Sprache iß ein Dialect 
bder Sprache von Scrara; ihre Caste fieht hoͤher als die der 
deiden andern. Dio Llodevies sind ein schöngebauter Schlag 
von Wenschen al Letisch in Gestalt und von sehr starken aber 
schönen Gesice“Rügen: ihre gegen ihre Nachbarn sehr fremd⸗ 
ar⸗· Gesse Rae und hellere Haut, hat wahrscheinlich zu 
sng gegebden, daß eine welße 
J Gedirgen lebe. Sie gehen zu jeder 
Jahr·zet sEnd darhaupt, weil es ihren Gebräuchen 
tetrider iß EGardal⸗ wie ihre Nachbarn zu 
nen; fie Id ondo wachser. Ihre 
a leben gesenng mit den Man⸗ 
nicht zur r der Weiber in Hindostan; 
n Volygacure nn⸗ sine Sirten,. die mit ih⸗ 
reichen Buffelheerrden vor Ort zu Ort wandern, und 
dee dochsten Alpen besuchen; sie wohnen in Stten, die 
fie Aisrund aus Bambus und Erde erbauen, mit 
— a ans der der Rauch dringt; Schaafe fehlen 
ihn⸗ AIhre Heerden schlieken sie Nachtẽ in stei —nen 
—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.