Path:
Band 12 Die falsche Hofdame und der falsche Kammerherr (eine Gerichtsverhandlung in Potsdam

Full text: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung / Friedländer, Hugo (Public Domain) Ausgabe 12 Band 12 (Public Domain)

3 — 
Landgericht fuhr ich nach dem Marmorpalais. Ich ließ die 
Equipage warten und stellte mich einem mir begegnenden 
Herrn 5 "*anuela Gräfin von Arnim, Holdame der Kai- 
serin, »-r *7en dort fuhr ich nach dem Calg Weiß. Ich 
beschlof: +" mit Klemmt verschiedene Verkaulfslokale 
aufzusuck > ©: diesen alle möglichen Gegenstände zu be- 
stellen ı— ich elr Holdame usw. auszugeben. Es kam 
uns darzu‘ — Auf ich die Rolle der Holdame unerkannt 
durch‘ ”a=te  lır7 7 7*- worher in den Verkauifslokalen, 
die ich 1070 * mis-” nd sagen, er Sei 
Hofmarsch:' ur"  =wcks Einkäufe 
im Fultree A. "hr zunächs! 
in der £ 2... ler Baertges 
nach der . °n-ge warten, 
betrat den! * - . ..r Schmuck- 
gegenc‘"nde für . z°, deren Ge- 
bu“ © 7 vrersien. 5 sagte mir so- 
p” es arschallamt habe 
Daum woucht, nee! "ige Ketten und 
m, ıch wußic, 6:5 ich von einem 
* werde und GzR dieser Mann drau- 
K rat anc" sur „7 in den Laden 
u: um 77 7 ze zu lolgen. Ich 
ben ° ”yerische Ab- 
sich ren. — Der 
Ans. /orsitzenden: 
Er X „is zur Ober- 
sel: ‚ul der Han- 
del: ‚3 ein Mode- 
war“ : er den Hof- 
jur ; antelephoniert 
und £. u. Ks „nm habe. Eine 
betrüg” W8lcas Ch ständig fern- 
gelegen, sı. wollten sich nur Gin: ‘zZ machen. — 
Schutzmann Plack bekundete darau: als Zeuge: Er habe 
bereits Verdacht geschöpit, als die Dame nach dem Mar- 
morpalais fuhr. An der Stimme und an den großen Füßen 
habe er wahrgenommen, daß die Dame ein verkleideter 
Mann sei. Er sei deshalb der Dame in Zivil auf einem
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.