Path:
Band 11 Grete Beier, Tochter des Bürgermeisters Beier zu Brand, wegen Ermordung ihres Bräutigams vor dem Schwurgericht zu Freiberg i. Sa.

Full text: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung / Friedländer, Hugo (Public Domain) Ausgabe 11 Band 11 (Public Domain)

212 
kommissz; Fegenbrecht allerlei falsche Angaben, — Ange- 
klagier: Ich werde doch des. Mädchen, das ich so sehr liebte, 
nicht gleich hineinreiten. "-* sagte deshalb zunächst die 
Unwahrheit, — Gre* Beior: Merlor wußte alles ganz genau. 
Wir hatten vereinbart, er solle 7=g°r, er habe das Geld durch 
Grundstücksspekulationen erwerben. —- Vors: Merker gab 
früher einmal an, der Va*:r Beier hak . "ın zum Morde ver- 
leiten wollen, — Ark: "Terker: Als ich den Vater Beier 
einmal in Dresden im | >nhause kurz vor seinem Ende 
besuchte, ferdert- er “5 lm Jallendenm Worten auf, eine 
Frau Fl? zuc Cr = m "men, Weshalb, sagte er 
mir nicht, Zr sog. vn 5 le sie ins Freie locken und dann 
töten. — Vert, X... Dr ”noll: Vielleicht war der Alte im 
Fieber? — /Aingekhl.2 Dee ch m "eXch. Ich möchte übrigens 
hierbei betonen, 21 75 rin ec Grete Beier mich 
zum Morde auf" A ed Tond geschrieben 
war. — Vors.” - To 1m anf das gefälschte Tes- 
tament zu spr> 1 Beier): Den Fälscher 
kennen wir nie“ > m 70160 Ihrer Familie 
gesucht werder‘ . ‘x vr" de niemand ver- 
urteilt werden. ix gr :7” gewesen ist, 
können Sie es als. . "rojer: Ich gebe dar- 
über keine Zuskunfi >” “ofälschte Testa- 
ment in c:> Kasselte geh: .”h habe es nicht 
getan. — WVors.: War es der 7#lsı „Tngekl.: Ja, der 
Fälscher un£ der, der es int} 'ın hat, sind ein 
und dieselbe Persen.- /er.r.u 2... icH: Ich habe mit 
der Angeklagten Mes einrehend erw und ihr vorge- 
halten, daß .i:z0 Fut-erbrerweigeru” _ır zum Nachteil 
ausschlager: ör- 7° at mir daraufhin die Person des 
Fälschers =="... ch 7 am nur versichern, daß ich die 
Gründe, Cie :* "=. -*. bewegen, den Namen nicht zu 
nennen, bil" $ zul mich, daß die Angeklagte die- 
sen Name. ex” Das spricht für eine gute Seite der 
Angeklagter ‚ors.: Sie hat doch aber früher ein Ge- 
ständnis abgelegt. — Angekl. Beier: Ich habe das getan, um 
Ruhe zu haben und weil der Schein doch nun einmal gegen 
mich sprach. — Vors.: Wenn Sie nun auch das Testament 
nicht gefälscht haben, so haben Sie doch eine ganze Reihe
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.