Path:
Band 11 Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z. D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der "Zukunft" Maximilian Harden

Full text: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung / Friedländer, Hugo (Public Domain) Ausgabe 11 Band 11 (Public Domain)

192 
lortgesetzfe AFastrengung und Aufregung sei für das Leben 
des Ange!" Cor das 560 hunter mu bafürchten. Ober- 
staaten ma a 7 = die Verta- 
gung; = 725 Ergebnisses 
der 8: - den . Ochuldig stellen 
müßte. - 7” iger schle-z2n rich. dem Antrage auf 
Vertagr- 7 ilngohl-— retzstierle jedoch gegen 
den Antree Zr slihe uni ir Druc)* einer furchtbaren 
Anklage; er fühle sich str“ "no, der Verhandlung weiter 
zu folgen in dem Ber” =» zoiner vollen Unschuld, Er 
zweifle nicht, daß es “— *- n werde, seine volle Un« 
Schuld nachzuweisen. „u "u wiehtshof beschloß jedoch 
die Vertagung auf unkcz'” 7” Ende September 1908 
wurde die Haftent!zscu- 77° "*-"-= Zulenburg gegen eine 
Sicherheitsleich- 7 bncchlossen. Darauf- 
hin kehrte der Luz much san Alle Liebenberg zu 
rück. Im Mai 1%°° erschienen m * ”"--# der Staatsan« 
waltschalt einige . "-Neoder der 1" izinischen Wissen 
schaftlichen Deputatier ... Liebenberg. . ‘iese erklärten den 
Fürsten nach vorgenorımer-= Untersuchung für verhand- 
lungsfähig. Die am " *- 02€ unterbrochene Verhand- 
lung begann daher am 7. juk 10° von neuem. Allein zwei 
Stunden nach Eröffnung erlitt 7er Angeklagie einen der- 
artigen Schwächeanfall, daß Cie .rzte das schlimmste be- 
fürchteten. Die Verhandlune:  ”* deshalb abgebrochen 
und wiederum auf unbes!:= "mrtagt werden. — Im 
Mai 1908 fand vor €: = nat des Reichsge-= 
richts die Revisic- /orden statt, Nach 
zweitägiger „, das Urteil der 
vierten Str "= T nebst allen 
tatsächliche -” zur nochmali« 
gen Verhar:: .. orinstanz zu« 
rückzuweisen. „dc. „:czen Beschluß des 
Reichsgerichts war, dur ge, der bereits entlassen} 
noch einmal vorgeladen : '. vernommen wurde, ohne ihn 
nochmals zu vereidigen. — Aus Anlaß des Beschlusses des 
Reichsgerichts gelangte die Angelegenheit am 20. Apri} 
1909 nochmals vor der vierten Stralkammer des Landge« 
richts Berlin I zur Verhandlung. Den Vorsitz des Gerichts-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.