Path:
Kapitel I. Das Direktorium

Full text: Die Geschichte des Berliner Vereins zur Besserung der Strafgefangenen 1827-1900 / Rosenfeld, Ernst Heinrich (Public Domain)

20 —- 
Teilnahme, welche sein Unternehmen in den Provinzen der Monarchie 
findet, und der dadurch entstehenden Zunahme seiner persönlichen und 
pekuniären Hilfsmittel seine Wirksamkeit auch auf andere Straf- und 
Korrektionsanstalten des Vaterlandes auszudehnen suchen. 
S 
5. 
Zum Mitglied des Vereins kann jeder, ohne Unterschied des Standes 
und der Religion, zugelassen werden, der mit redlichem Willen für die 
Zwecke des Vereins mitzuwirken gesonnen ist und zu diesem Zwecke ent- 
weder einen Geldbetrag zahlen oder persönliche Hilfe leisten will. 
Es können auch Ehrenmitglieder ernannt werden. 
Ueber die Aufnahme der Pfleger entscheidet das Direktorium. 
5 6. 
Die Geschäftsführung des Vereins erfolgt durch das Direktorium; das- 
selbe besteht aus dem Präsidenten, dessen Stellvertreter, dem Schatzmeister, 
\cht Beisitzern und dem Schriftführer. Die Zahl der Beisitzer kann durch 
Direktorialbeschluss erhöht werden. 
Der Präsident leitet die Vereinsangelegenheiten. 
> Zu 
Das Direktorium wird in einer Dezembersitzung, zu welcher SämCHS 
Mitglieder, unter Bezeichnung des Gegenstandes der a sheider 
zu laden sind, auf sechs Jahre gewählt; von drei 70 drei Rn nm ds etwa 
lie Hälfte der Mitglieder aus, Für die während einer Tan _- ration 
ausscheidenden Mitglieder steht dem Direktorium das Recht er Den er 
zu. Die erste nach dieser Ordnung vorgenommene Wahl hat im Dezem 
1896 stattgefunden. 
$ 8. 
Besondere Organe des Vereins sind: 
a) das Arbeits-Nachweisebureau, 
b) die Abteilung zur Fürsorge für katholische Strafentlassene, 
c) die Abteilung für Familienfürsorge und weibliche Strafentlassene, 
Ihre Vertretungsmacht erstreckt sich auf ale Angelegenheiten, die der 
ihnen zugewiesene Geschäftskreis gewöhnlich mit sich bringt. 
Sie sind verpflichtet, über ihre Thätigkeit am Schlusse des Jahres 
dem Direktorium Bericht zu erstatten, sowie über ihre Kassenführung 
Rechnung zu legen, Das Direktorium ist berechtigt, auch ausserordentliche 
Berichte einzufordern. 
Ss 9. 
Der Dirigent des Arbeits-Nachweisebureaus ist als Beisitzer Mitglied 
des Direktoriums. Ihm liegt die Leitung des Arbeits-Nachweisebureaus ob; 
er hat die mit den Beamten des Bureaus abgeschlossenen Dienstverträge 
sowie die Dienstanweisungen derselben dem Direktorium zur Bestätigung 
vorzulegen. Er wird alljährlich im Dezember vom Direktorium gewählt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.