Path:
XLI. Rüdersdorf

Full text: Verwaltungsregeln und Dienstvorschriften für die Mitglieder und Beamten der Städtischen Grundeigenthums-Deputation zu Berlin (Public Domain)

—164 
XLI. Rüdersdorf. 
Rüdersdorfer Kalkstein- und Gipslager und dessen Be— 
nutzung zu vereinbaren. 
Dies vorausgeschickt, schlossen die Herren Komparenten 
den nachstehenden Vertrag: 
Mit Rücksicht darauf, daß die nach 8 28 des Ver— 
gleichs — bezüglich Sozietäts-Vertrages vom — 75 
bezüglich —— April 1858 erforderliche Umschreibung 
des für den Königl. Fiskus auf den in der Rüders— 
dorfer, Tasdorfer und Dahlewitzer Feldmark belegenen 
Grundstücken eingetragenen Vorkaufsrechts auf die 
Sozietät sich nicht ohne große Weitläufigkeiten würde 
bewirken lassen, sind Kontrahenten damit einverstanden, 
daß von dieser Umschreibung Abstand genommen und 
das Vorkaufsrecht nach wie vor von dem Fiskus 
allein ausgeübt werde. Dagegen verpflichtet sich Fiskus, 
keines dieser Vorkaufsrechte ohne Zustimmung der 
Kommune zu veräußern, die in Folge Ausübung der 
Vorkaufsrechte zu erwerbenden Grundstücke gegen Er— 
stattung des Kaufpreises und der sonftigen Kosten der 
Sozietaͤt zu überlassen, auch auf die Ausübung eines 
Vorkaufsrechts eintretenden Falls nicht ohne vorgängige 
Anhörung der Stadtgemeinde Berlin zu verzichten. 
Diese Verpflichtung geht auch auf den etwaigen Besitz⸗ 
gefolger des Fiskus (8 16 des Sozietäts-Vertrages) 
über. 
Fiskus übernimmt die Kosten dieses Verirages. 
Die Herren Komparenten bitten: 
um doppelte Ausfertigung dieser Verhandlung 
zu Händen des Herrn Stadtrath Duncker 
Karlsbad 4. 
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben 
Ferdinand Mende, Bergrath. 
Hermann Duncker, Stadtrath. 
Geschehen wie 
Dannenberg. v. d. Heydt. 
Urkundlich unter des Königlichen Stadtgerichts Siegel 
und Unterschrift. 
Berlin, den 9. Dezember 1859. 
(L. 8.) Voigt. 
Ausfertigung. A. 57 b.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.