Path:
Dritter Abschnitt. Bauvorschriften II. Einzelvorschriften

Full text: Baupolizei-Verordnung für die Vororte von Berlin (Public Domain)

9 
& 42. 
4. Wenn Stallgebäude mit Gebäuden, in welchen 
sich Räume zum dauernden Aufenthalt von Menschen 
befinden, zusammengebaut werden, so dürfen Öffnungen 
in den Gebäuden nur in einer — nach allen Richtungen 
gemessenen — Entfernung von mindestens 4 m von- 
einander angelegt werden. 
5. Für die Anlage von Ställen unter Räumen, 
welche zum dauernden Aufenthalte von Menschen be- 
stimmt sind, können weitergehende Forderungen in 
bezug auf die Befestigung des Fußbodens, die Bekleidung 
der Wände und Decken, die Anordnung von Hohl- 
räumen zwischen der Decke des Stalles und dem Fuß- 
boden des darüber befindlichen Geschosses und die 
Lüftungseinrichtungen sowie in bezug auf die Ent- 
wässerung gestellt werden. 
6. Die Anlage von Ställen, deren Fußboden mehr 
als 0,50 m in den Erdboden eingesenkt werden soll, ist 
nur in solchen Stallgebäuden gestattet, welche nicht im 
Zusammenhange mit anderen Gebäuden stehen oder 
von diesen durch undurchbrochene, massive Wände ge- 
trennt sind. 
7. Die Anlage von Ställen in Kellern unter Höfen 
ist nicht zulässig, 
3. Die vorstehenden Bestimmungen finden auf Ställe 
für Federvieh keine Anwendung. 
9. Für Grundstücke, welche landwirtschaftlichen 
Betrieben dienen, kann die Polizeibehörde von der Ein- 
haltung der Vorschriften in Ziffer 1 und in Ziffer 2 
— unbeschadet der Bestimmungen in $& 40 Ziffer 4 
bis 6 — absehen,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.