Path:
Dritter Abschnitt. Bauvorschriften II. Einzelvorschriften

Full text: Baupolizei-Verordnung für die Vororte von Berlin (Public Domain)

88 41 u. 42. 
58 
Tonnenstand muß dicht umschlossen werden und einen 
undurchlässigen, glatten Fußboden erhalten. 
8. Die Anlage von Gruben für Aborte ist ver- 
boten. 
9. Auf Grundstücke, welche landwirtschaftlichen 
Betrieben dienen, finden die Bestimmungen unter Ziffer 7 
und 8 keine Anwendung. Doch müssen die Abort 
gruben außerhalb der Umfassungswände der Gebäude, 
in denen sich Räume zum dauernden Aufenthalt von 
Menschen befinden, liegen, aus Mauerwerk oder anderen 
festen Baustoffen wasserdicht hergestellt und dicht- 
schließend überdeckt werden. Sie müssen von der 
Straße mindestens 12 m, von den Nachbargrenzen 
mindestens 1,50 m und von Brunnen desselben Grund- 
stückes oder eines Nachbargrundstückes mindestens 
10 m entfernt sein, Das Maß von 10 m kann unter 
den für die Anlage der Brunnen in $ 40 Ziffer 5 ge- 
gebenen Bedingungen ermäßigt werden. 
10. Abortanlagen dürfen nicht unmittelbar unter 
Räumen liegen, die zum dauernden Aufenthalt von 
Menschen bestimmt sind. 
S 42. Viehställe. 
li. In Viehställen muß der Fußboden undurchlässig 
hergestellt werden. 
2. Zur Aufnahme der Stallabgänge müssen in den 
Ställen oder in ihrer nächsten Nähe undurchlässige 
Gruben angelegt werden. Diese müssen von Brunnen 
— abgesehen von eisernen Röhren- (Tief-) Brunnen — 
mindestens 10 m entfernt sein. 
3. Nach Straßen hin dürfen Ställe keine Öffnungen 
arhalten. Ausnahmen sind zulässige,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.