Path:
§ 2. Der Lehrstoff IV. Der Unterricht im Rechnen

Full text: Grundlehrplan der Berliner Gemeindeschulen (Public Domain)

] 
8 2. Der Lehrstoff. 
Klasse 1: 4 Stunden. 
Die Kurs-, Diskont- und Gesellschaftsrechnung. 
Umfassende und abschließende Verwertung der weltkundlichen Stoffe. 
Zwei Stunden Arithmetik und Algebra: die Lehre von den absoluten 
Zahlen; die algebraische Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division; 
die Proportionen; die Gleichungen ersten Grades mit einer und mehreren 
Unbekannten. 
Anmerkung: In den Mädchenschulen kommt die Arithmetik und 
Algebra in Wegfall. 
vgl. 
V. Jer Unterricht in der Kaumlehre. 
Klasse 3: 3 Stunden. 
Grundlegende Formenlehre in Verbindung mit dem Linearzeichnen 
die Bestimmungen für den Unterricht im Zeichnen). 
Anschauliche Entwicklung der Gesetze für Flächen- und Körperberechnung. 
Flächenberechnungen, Körperberechnungen. 
In Klasse 2 und 1. 
Einführung in das Lehrgebäude der Planimetrie. Lösung von Aufgaben. 
Klasse 2: 3 Stunden. 
Die Lehre von den Linien, Winkeln, Dreiecken und Vierecken. 
Klasse 1: 3 Stunden. 
Die Lehre vom Kreise, vom Vielecke, vom Flächenraume geradliniger 
Figuren und von der Proportionalität der Geraden. 
In den Mädchenschulen: 
Klasse 2: 2 Stunden. 
Grundlegende Formenlehre in Verbindung mit dem Linearzeichnen (ogl. 
die Bestimmungen für den Unterricht im Zeichnen). 
Klasse 1: 2 Stunden. 
Anschauliche Entwicklung der Gesetze für Flächen- und Körperberechnung. 
Flächen- und Körperberechnungen. 
Übungen im Linearzeichnen. 
VI. Der Anterricht in der Naturkunde. 
A. Naturgeschichte. 
Klasse 5: 2 Stunden. 
Sommerhalbjahr: 
Eingehende Betrachtung von 12 einheimischen Blütenpflanzen mit 
deutlich ausgeprägten Organen. Herausarbeitung der wichtig— 
sten Grundbegriffe aus der Lehre von der Formenbildung. 
Beobachtung der Entwicklung einer Pflanze.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.