Path:

Full text: Frauen-Führer (Public Domain)

Bildende Kunst und Kunstgewerbe. 
59 
Monatl. Honorar 24 M. 12. Lithographieren und Radieren. Vierteljährl. 
Honorar 45 M. 
Lehrplan: Nachmittag: 
13. Aktzeichnen. Vierteljährl. Honorar 45 M. 14. Kostümklasse, 
—B und Malen nach dem Leben (ganze Figuren). Vierteljährl. 
Zonorar 45 M. 15. Malerische Perspektive. Vierteljührl. Honorar 12 M. 
16. Anatomie und Proportion. Vierteljährl. Honorar 12 M. 17. Pro— 
jektion, Perspektive und Schattenlehre für das Zeichenlehrerinnen- 
examen. Vierteljährl. Honorar O M. 18. Zeichnen nach lebendem Modell 
und Naturabgüssen. Vierteljährl. Honorar 45 M. 19. Methodik 
Tafelzeichnen und Übungsschule. Vierteljährl. Honorar 123 M. 20. 
Kunstgeschichte. Vierteljährl. Honorar 12 M. 
Schülerinnen, welche alle 6 Tage belegen, erhalten von den Abendklassen 
Nr. 15, 16 oder 20 eine frei. 
Für Schülerinnen, welche sich vorschriftsmäßig auf das Zeichenlehrerinnen— 
examen vorbereiten wollen, beträgt das Honorar für das Winter⸗ und Sommer— 
semester je z5 M. Schülerinnen, welche 2 Jahre das Zeichenlehrerinnen— 
seminar vorschriftsmäßig besucht haben und das Staatsexamen nicht zu machen 
gedenken, erhalten ein Abgangszeugnis. Beginn am 15. Oktober und am 1. März. 
Für das Examen sind 2 Jahre in Aussicht genommen. Obligatorisch sind zum 
Examen folgende Klassen: 2, 3, 4, 8, 17, 18, 19, 20. 
Anmeldungen zum Eintritt in die Zeichen- und Malschule werden an den 
Wochentagen voͤn 45210 und 4-6 Uhr entgegengenommen. Anfang des 
Unterrichts am 15. Oktober, der Ferien am 1. Juli. 
Musterzeichnen⸗Kursus in der Städtischen höheren Webeschule (Nr. 119). 
142. Damen⸗Kunstakademie für bildende Künste, W. Pots— 
damerstr. 1218. Abteilung für Malerei: Heinrich Lessing; Bildhauerei: Prof. 
C. v. Uechtritz. 
* 53 Photograpyhische Lehransialt des Lette⸗Vereins, W. Viktoria 
Luisen-Platz 6. 
Direktor: D. Schultz-Hencke. (122 Uhr außer Mittwoch und Sonnabend). 
Die photographische Lehranstalt bezweckt eine Ausbildung ihrer Schüle— 
rinnen für alle Zweige der photographischen Praxis, einschließlich auch derjenigen 
Berufszweige, welche sich der Photographie als, Hilfsmittel bedienen. 
Unterrichtsstoff: Photographische Ubungen, Experimental— 
chemie, Photogte. Optik und Kunstlehre, Röntgen- und wissen— 
schaftliche Phoökographie, Zeichnen nach lebendem Modell, Gips— 
zeichnen, Portxätstudten, Perspektive, Retouche, Reproduk— 
tlionsretouche, Ubermalen und Buchführung. 
Zur Aufnahme in den Normalkursus von 3.Semestern wird in der 
Regel das Zeugnis der ersten Klasse einer höheren Töchterschule verlangt. Die 
Ausnahme in die Kurse von kürzerer Dauer ist nicht an besondere Be⸗ 
dinqungen geknüpft. 
Honorar: für den ganzen Kursus von 3 Semestern 330 M. in 
3 Raten zahlbar. 
Zur Erlernung bestimmter Verfahren findet Aufnahme auch zu einem 
dreimonatlichen Kursus (100 M.) statt, und kann der Kursus, sofern der regel⸗ 
mäßige Unterricht keine Störung erfährt, nach Vereinbarung zu jeder beliebigen 
Zeit im Jahre angefangen werden.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.