Path:

Full text: Führer durch das Kaiser-Friedrich-Museum (Public Domain)

30 
Altchristlich-byzantinische Abteilung 
und ein Kreuz im Schnabel, in den Krallen oder im 
Kranze über den Flügeln haltende Taube —, teils den 
Nilschlüssel, das altägyptische als Lebenszeichen bekannte 
Henkelkreuz, welches von den Kopten nunmehr auf das 
Monogramm Christi bezogen wurde, manchmal auch beide 
vereinigt. Andere dieser Stelen tragen Kreuze mit ver- 
schiedenem Schmuck, unter diesen auch eines, das auf 
Stufen steht und sich dadurch als das (konstantinische?) 
Golgathakreuz zu erkennen gibt, wobei die regelmäßig 
wiederkehrende Arkade den Baldachin nachahmt. Der 
Stil dieser Stelen ist gewöhnliche Steinmetzarbeit. 
Die hintere Schmalwand schmücken zwei große Kar- 
niese (oder Antenkapitelle?), von denen besonders das 
links befindliche mit doppelter Blattreihe durch einen 
Akanthusschnitt von ausgesuchter Eleganz und Schärfe 
hervorragt, das andere über einfacher Reihe eine stilvolle 
Flechtranke aufweist. Unter beiden sind breite Nischen- 
abschlüsse von Muschelform angebracht und noch nied- 
riger Bordbretter mit kleineren architektonischen Zier- 
gliedern und anderen Fragmenten. 
Unterhalb der Steinfriese laufen an mehreren Stellen 
hölzerne hin, von denen hervorzuheben sind: an der Haupt- 
wand in der r. Blendnische ein solcher mit Golgothakreuz 
zwischen Muschelrosetten und einer mit zwei Engeln, die 
ein Kreuz halten, und an der ersten Schmalwand ein 
Balken mit zwei schwebenden, ein Medaillon tragen- 
den Engeln (Bäwit). Ein größeres Holzrelief (Balken- 
abschluß), den betenden Daniel in persischer Tracht zwi- 
schen den Löwen darstellend (Bäwit), befindet sich zu- 
äußerst rechts an der Hauptwand, darüber ein kapitellartiger 
Aufsatz mit dem Totenvogel (Bäwit). Auf der hinteren 
Schrankvitrine und auf den Säulen ist grobe Tonware 
aufgestellt, Von den Vasen zeigen manche menschliche 
Figuren (z. B. Oranten auf der großen Vase auf dem 
Schranke), andere in Weiß aufgemalte Fische (wohl eine 
Anspielung auf die Fischsymbolik), Vögel oder gar kein 
Ornament. Die großen durchbrochen gearbeiteten Ton- 
untersätze (zwei neben dem Kaiserkopfe) waren zur Auf- 
nahme von Gefäßen bestimmt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.