Path:
1890-1900

Full text: Gedenkblatt zum fünfzigjährigen Bestehen der Firma Wilhelm Ernst und Sohn (Public Domain)

fe 
Nicht minder wichtig sind Friedrich Müllers 
Grundzüge des Kleinbahnwesens. 
die einem völlig neuen Gebiete mit grofsem Erfolge sich zuwandten 
Ebenso entsprang dem Aufschwung der Technik in jenen Jahren die 
Löwesche 
Festschrift zur Eröffnung des Kaiser Wilhelm-Canals, 
welcher wenige Jahre nachher die grofse amtliche Publikation des Geh. 
Bauraths Fülscher 
Der Bau des Kaiser Wilhelm-Canals 
sich anschlofs, 
Besondere Bedeutung beansprucht Borrmanns werthvolle Neuaus- 
sabe und Ergänzung von 
Mauchs Säulenordnungen, 
lie immer noch den klassischen Vorlagewerken beizuzählen sind. 
In alter Weise regte sich immer der Verlag, sobald es einer grofsen 
ınd guten Sache galt. So sah es die Firma Wilhelm Ernst und Sohn als 
ihre selbstverständliche Aufgabe an, die Neuausgabe des grofsen, Kaiser 
Wilhelm II. sgsewidmeten Werkes 
Berlin und seine Bauten 
aus Anlafs der Wanderversammlung des Verbandes der deutschen Archi- 
tekten- und Ingenieur-Vereine, ebenso wie das 1874 geschehen, ihrer- 
seits in die Hand zu nehmen und unter Mitwirkung des Architekten- 
vereins und der Vereinigung Berliner Architekten durchzuführen (1896). 
Auf Anregung des jetzigen Chefs erschienen dann 1898 und 1899 
zwei sehr günstig aufgenommene Schriften des kürzlich verstorbenen 
Bauraths Tolkmitt über die 
Grundlagen der Wasserbaukunst, sowie über Bauaufsicht 
und Bauführuns. 
Die höchste Anerkennung hervorragender Fachmänner fand die 
zigenartige, umfangreiche Darstellung Friedrich Müllers über das 
Wasserwesen der Niederländischen Provinz Zeeland, 
nn welchem zum ersten Male die Wasserbauorganisation einer ganzen 
Provinz technisch und geschäftlich mit allen den Gegenstand berüh- 
;enden Fragen durchaus wissenschaftlich im Zusammenhang behandelt 
vorden.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.