Path:
Erster Aufzug

Full text: Schusselchen / Reicke, Georg (Public Domain)

95 
Heinrich: Hast Du auch seidne 
Strümpfe an? 
Christine: Nee Du, das hab ich nicht. 
Heinrich: Was für welche sonst? 
Christine (zeigt sie): Solche! — (rasch:) 
Aber das Bein ist doch ganz hübsch, was? 
Heinrich: Auf Gesellschaft! . . . Ich 
hab Dir doch zum Geburtstag ein halb 
Dutzend neue geschenkt, Kind! (Er nimmt die 
Lampe, leuchtet in die Schieblade hinein und sucht.) 
Christine (gleichfalls suchend): Alle weg! 
Heinrich: Alle? 
Christine (sich aufrichtend): Ach, wenn Du 
mir doch garnichts schenken möchtest! 
‘Die Mutter tritt links wieder ein; gleichzeitig von 
hinten Paul mit dem Abendmantel), 
Heinrich (Christinens Kleid anhebend): Sieh 
mal, Mama: Kann man wohl mit solchen 
Strümpfen, mit solchen dicken Strümpfen 
auf Gesellschaft gehn? 
Christine (ungeduldig): Heirat doch ’ne 
Gliederpuppe! Ich will sie Dir mit den 
schönsten Sachen ausstaffieren! 
Heinrich: Na sag, Mama, na hab ich 
nicht recht? 
Christine: Du hast ja immer recht, 
Heinz! Du hast ja noch nie unrecht gehabt! 
Heinrich: Und das Kleid hier! Das 
klafft ja auch noch alles! .. . Nein wirklich, 
Q*
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.