Path:
II.

Full text: Der Apoll von Bellevue! / Truth (Public Domain)

L61 
Rudhart. Der weiche, weisse, tiefausgeschnittene Busen 
der galizischen Jüdin, deren Teint und Haar jenen 
gewissen mosaischen Typus andeutete, den man in 
östlichen Weichselprovinzen findet, hob und senkte sich 
in fiebernder Glut, ihre kleinen rötlichen Nasenflügel 
blähten sich; unter den langen blonden Wimpern schie- 
nen statt der schläfrig blinzelnden Katzenäuglein ur- 
plötzlich Smaragden zu funkeln! Etwas Prickelndes, 
Nervöses, der blassen Gestalt einen gewissen Reiz Ver- 
leihendes war über die kleine Frau gekommen: Graf 
Robert Rudhart sass mit ihr und „man sah es“, 
Frau Schimmerberg, Markuss, Mrs. Gingerbred blick- 
ten sie so neidisch an, wie jetzt der Graf immer drin- 
gender mit ihr sprach — nein — förmlich in sie drang, 
ihr sagend, dass ihre Haut weisser als frisch gefallener 
Schnee, dass ihre Stimme etwas ungemein Berauschen- 
des hätte — und dass das leise Lispeln ihrer süssen 
Sprache einen unbeschreiblichen Reiz auf ihn aus- 
übe, ihm sogar wahr und wahrhaftig — äh, äh Frissons 
gäbe — -— dass sie heute Abend entschieden die 
schönste Robe trüge — überhaupt koloössalen Ge- 
schmack entwickele —! Demnach müsse auch ihr 
Home entzückend sein — — und er (Bob Rudhart ritt 
seine Attacke in ebenso schneidigem wie rasendem 
Tempo) — er der Glücklichste unter der Sonne wäre 
— wenn es ihm vergönnt wäre, dort bald seine Auf- 
wartung zu machen —. Müssten ja gewiss nach diesen, 
seinen Augen sich darbietenden „Schätzen und Schätz- 
chen“ — sein Blick streifte etwas ungeniert der keu- 
schen Frau Elli genügend entblössten Busen — „gewiss 
in dem Tusculum von „Nee Frau‘ ganz wundervolle 
Herrlichkeiten — seiner harren — —*“1 Dies und ähn- 
lichen Unsinn, den Graf Bob, ohne sich viel Mühe 
zu geben, drauf los schwatzte, vernahm Frau Elli 
Palmenberg mit einer fast an Ohnmacht streifenden 
Wollust. 
Wolf Beer, der alles mit anhörte und weniger 
Herrn Isidor Palmenberg vor einigen tüchtigen Ver- 
unzierungen seiner reichlich bis zum Hinterhaupt sich 
erstreckenden Stirn bewahren — als dem Hause Isidor 
Truth, Der Apoll von Bellevue.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.