Path:
Elftes Kapitel

Full text: Alltagsleute / Meyer-Förster, Wilhelm (Public Domain)

—⏑ ( )2 —— S 
8 1 B 
JF — 
Geheimrätin fort, die ihn als Engländer oder 
Franzosen taxierte. „Der Berliner Zoologische 
Garten ist übrigens berühmt und macht mir per—⸗ 
sönlich immer viel Spaß.“ 
„Wohl namentlich die Affen?“ entgegnete der 
Gentleman, der mit dieser Frage einen Moment 
lang die Geheimrätin total aus der Fassung brachte. 
Entweder lag darin eine bodenlose Impertinenz, 
eine lächerliche Dummheit oder wirklich harmlose 
Naivität. Im Interesse der guten Sache entschied 
sie sich natürlich für die letztere Annahme. 
„Ich will nicht gerade sagen, die Affen aus— 
schließlich,“ entgegnete sie, „aber natürlich die auch. 
Sie sind possierlich, das ist an diesen Tieren das 
Nette. Man kann lange davor stehen.“ 
Hier begann Hedwig in die Attacke einzugreifen 
und von Darwin, Vogt und der Affentheorie das 
Landläufige zum besten zu geben. Die Geheim— 
rätin war entzückt und der Fremde erstaunt. Er 
schien mit dieser Theorie absolut unbekannt, und 
als dann auf Hedwigs Aufforderung die gelehrte 
Klara ausführlicher die Sache darlegte, zeigte der 
Fremde großes Interesse. Das Gespräch wurde 
förmlich wissenschaftlich, und die Geheimrätin war 
in innerster Seele Herrn Darwin und den Affen 
dankbar. 
Die vier gefielen einander überhaupt aus—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.