Path:

Full text: Der Schwimmer / Mackay, John Henry (Public Domain)

224 — 
aber er hörte doch mit gesteigertem Interesse zu, 
wenn der Doktor in seiner ruhigen Weise und ver— 
tieft in die Erinnerung an seine Reisen nach jenen 
klassischen Stätten, erst von dem Leben jener alten 
Römer sprach, die den halben Tag in ihren wunder— 
baren Bädern verbrachten; wenn er sie in anschau— 
licher Schilderung aus ihren braunen Trümmern 
wiedererstehen ließ: die unerhörte Pracht jener 
Thermen des Caracalla und des Diokletian, die 
in jener Zeit zu öffentlichen Wohnstätten geworden 
waren, in denen die Römer den größten Teil ihres 
Lebens lebten und die sie zuletzt nur noch ver— 
ließen, um sich zu ihren üppigen Mahlzeiten und den 
blutigen Schaustellungen der Arenen und des 
Colosseums zu begeben. Das mußte eine Zeit nach 
Felder's Herzen gewesen sein, und er wünschte, in 
ihr gelebt zu haben: den ganzen Tag im Bade und 
den halben im Wasser — was konnte es Schöneres 
geben! — 
Und er hörte dem Erzähler weiter zu, wenn 
dieser von dem wasserscheuen Mittelalter mit seiner 
Verpönung des freien Badens und den langen Jahr— 
hunderten des Darniederliegens des Schwimmens 
sprach und so gemach auf die Wiederbelebung der 
Schwimmkunst am Anfange des eigenen Jahr—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.