Path:
II. Satirisches

Full text: Cornichons / Weber, Alexander O. (Public Domain)

Nahm ich den guten Jungen mit mir 
Und führte ihn zu einem Paar, 
Das erst seit etwa 10, 12 Wochen 
Getraut und 'reingefallen war. 
Er war ein Jugendfreund von uns, 
Auch etwa Sechsunddreißig, 
Einst unser primus omnium, 
Kein Geistesheld, doch fleißig; 
Ein Bureaukrat par exellence 
War er schon als Sextaner, 
Und geistig war er schon verstaubt 
Als Jüngster der Primaner. 
Er war jetzt Richter in Berlin 
Und richtete die Leute 
Vom Bureaukratenhorizont, 
Das ist doch 'mal so heute. 
Als solcher war er letztes Jahr 
Zu einem Ball geladen, 
Wo er die erste Nummer war, 
Und wo er kam zu Schaden. 
Er führte nämlich zum Dmer 
Die kleine Else Zocken, 
Erst trank man Weißwein, dann Médoc 
Und schließlich Henkell trocken. 
Die kleine Zocken war nicht schön, 
Doch Rentner war ihr Vater, 
Es sang 'ne Frau vom Eheglück, 
Die war 'mal beim Theater. 
Die kleine Else liebte ihn 
Und pries das Glück der Ehe,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.