Path:
Widmungen, Ansprachen, Festgesänge[,] Denk- und Trinksprüche[,] Reden und Episteln in Versen

Full text: Aus dem Leben / Trojan, Johannes (Public Domain)

225 
Es braucht ein Geschlecht von gleicher Art, 
Wie das der Väter gewesen, 
Das treulich das Errungene wahrt 
In guten Tagen und bösen; 
Das als ein Kleinod es weitergibt 
Einmal an seine Söhne, 
Das sich am Großen erhebt und liebt 
Das Edele und das Schöne. 
Das Vaterland braucht ein Geschlecht, 
Das hält auf Ehr' und Tugend, 
Das fröhlichen Sinns ist, wenn es zecht, 
Nicht alt schon scheint in der Jugend; 
Das mit Bescheidenheit und mit Fleiß 
Solgt alter Meister Lehren 
Und gut den Stahl auch zu führen weiß, 
Wenn's not tut sich zu wehren. 
Nun nehmen wir das Glas zur hand, 
Es unsern Alten zu weihen, 
Den lieben Alten im Vaterland, 
Den wackern, rechtschaffnen, treuen. 
Die hoffnungsvoll auf die Jugend schaun 
Und auf ihr Kingen und Streben. 
Stoßt an! Die Alten — auch alte 
Mit eingeschlossen — solln leben! 
Fraun 
6
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.