Path:
Karl Gutzkow und das Judentum

Full text: Gutzkow-Funde / Houben, Heinrich Hubert (Public Domain)

164 
und ungeduldig; er ließ Briefe von Raumer, die eben aus 
Paris gekommen, im Saale umgehen.“ So verband sich das 
Bild dieses Gelehrten in Gutzkows Erinnerung mit dem denk—⸗ 
würdigsten Tage seiner Jugend. Gewaltig packte ihn die Ka— 
tastrophe, er überhörte fast, daß sein Name ebenfalls unter 
den Siegern aufgerufen wurde, betäubt stand er am Portal 
des Universitätshofes und lief dann, ohne auf die ihm zu⸗ 
geworfenen Glückwünsche zu achten, zu Stehely, um zum 
ersten Male eine Zeitung in die Hand zu nehmen. „Die 
Wissenschaft lag hinter mir, die Geschichte vor mir.“ oe3 Im 
Jahre 1835 setzte sich dann Gutzkow als Redakteur des Litteratur— 
blattes zum „Phönix“ mit dem Berliner Juristen in seinem 
Artikel „Gans und die Doktrinäre“ endgültig auseinander 6). 
Von den damaligen litterarischen Salons in Berlin hielt 
sich der Student Gutzkow fern, auch um Varnhagens Gunst, 
bei dem fast alle jungen Schriftsteller antichambrirten, hat er 
nicht geworben. Feodor Wehl bezeugt das auch in seinem 
Buche „Zeit und Menschen“ (II 18). Mit einer gewissen 
Genugthuung erzählt Gutzkow davon in seinen „Rückblicken“ 
(S. 69): „Meine Verbindung mit Menzel, einem Manne, der 
alle Welt durch seine Kritiken verletzt hatte, meine politisch und 
religiös freisinnige Meinung hielt mich ab, in die Kreise ein⸗ 
zutreten, durch welche man damals allein in litterarischen 
Dingen zur Förderung gelangen konnte ... 
„Hitzig, Moritz Veit, Eduard Gans, Varnhagen v. Ense 
(Jude durch seine Frau), Louise Hensel — in die Kreise, die 
diese Namen bildeten, Eingang zu finden, wäre ein Leichtes 
gewesen. Ich hätte nur nöthig gehabt, mich Einem oder dem 
Anderen bewundernd anzuschließen. Eine Anerkennung der 
Gedichte von Heinrich Stieglitz (Jude) oder eine Posse von 
Ludwig Robert (Jude) hätte mir Stellung verschafft. Einmal 
klopfte ich an die Thür des Kriminaldirektors Hitzig,*s) bei 
dem sich alles, was Schöngeist hieß, versammelte und in dessen 
Stammbaum sich auch zuletzt die Namen Franz Kugler und
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.