Path:
III. Die Versuche und Hindernisse Karls

Full text: Aus Chamissos Frühzeit / Chamisso, Adelbert von (Public Domain)

152 
Warner eingekehrt waren. Die Damengesell— 
schaft, die wunderbarerweise unverletzt ge— 
blieben ist, wird bei einem andern Köhler in 
Sicherheit gebracht. In ernsten und heiteren 
Gesprächen vertreiben sich die Frauen die Zeit, 
Sofie ahnt, daß der Fremde, der eine Zeitlang 
im Wagen gesessen habe, Karl sei, dieser aber 
ist aufs neue entflohen, nachdem er eine Weile 
hindurch vergeblich von Franz verfolgt worden 
war. Nach längerer Unterhaltung, nach Er— 
zählungen von Anekdoten, wobei Amanda zur 
Anekdotenkönigin erwählt worden war, besteigen 
die Damen wiederum den gänzlich unverletzten 
Wagen und fahren fort. 
Unterdessen ist Karl, obwohl von der Ver— 
folgung ermattet, weitergegangen, hält große 
Monologe über sein unseliges Geschick und trifft 
in einem Wagen Wilhelm Meister, in der Be— 
gleitung des Marchese. Karl, der die Aufforde— 
rung Meisters, mit ihm zu fahren, annimmt, 
befragt seinen gastfreundlichen Führer nach 
allen möglichen Einzelheiten des Goetheschen 
Romans, z. B. nach dem Alter des Felix,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.