Path:
Erster Hauptteil. Deutschland und Friedrich Wilhelm IV. bis zum 18. März 1848 Zweites Kapitel. Die deutsche Politik Friedrich Wilhelms IV. vor 1848 und die Radowitzsche Denkschrift vom November 1847

Full text: Deutschland, König Friedrich Wilhelm IV. und die Berliner Märzrevolution / Rachfahl, Felix (Public Domain)

Die deutsche Politik Friedrich Wilhelms IV. vor 1848 ete. 33 
Vorschläge ausführlich entwickeln sollte. In der That erschien 
im Herbste des Jahres der Hofrat von Werner zu diesem 
Zwecke in Berlin. Mit dieser Mission aber hatte sich Metter- 
nichs Entgegenkommen erschöpft. Ein fruchtbares Resultat 
wurde wiederum nicht erzielt. „Bestimmte Zusagen“, so berichtet 
Radowitz, „wurden nicht erlangt und den allgemeinen Ver- 
abredungen in Wien keine Folge gegeben. Diese Erfahrungen 
mufsten immermehr zu der Überzeugung hinführen, dafs es 
unmöglich sei, auf dem Wege des blofsen diplomatischen Ver- 
kehrs zu irgend etwas Gedeihlichem zu gelangen... Dafls 
man in dem Geiste der Nation selbst den mächtigsten 
Verbündeten aufzusuchen habe, dieses wurde im 
Schlosse von Berlin immer deutlicher erkannt.“. Wollte 
der König nicht auf seine deutschen Pläne Verzicht leisten, 
so mufste er sich angesichts der von der politischen N, otwendig- 
keit diktierten Passivität Österreichs mit der populären Be- 
wegung verbünden, sich zu ihrem Haupte aufwerfen, bereit, 
ihren Forderungen, insoweit sie sich mit dem preufsischen 
Staatsinteresse vertrugen, die preufsischen Machtmittel zur 
Verfügung zu stellen. 
Durch die Ausführung seines Verfassungsprojektes wurde 
der König in der nächsten Zeit in Anspruch genommen. 
Gerade damals setzte die populäre Bewegung mit verstärkter 
Kraft ein. Im Herbste 1847 fanden die Versammlungen von 
Offenburg und Heppenheim statt, Diese ward beherrscht von 
den Liberalen, jene von den Radikalen; hier ward die Errich- 
tung eines Zollparlaments für die im Zollvereine vertretenen 
Staaten, dort die einer Nationalvertretung, durch die man sich 
dem Ideale der deutschen Republik zu nähern hoffte, zum Pro- 
gramme erhoben. Diejenigen Politiker, die sich nicht ganz auf 
das Gebiet der Utopie verirrten, sahen ein, dafs es vor allem 
gelte, den Arm Preufsens für die Verwirklichung der nationalen 
Idee zu gewinnen. In diesem Sinne verlangten die Wortführer 
des Liberalismus die Schaffung eines Zollparlaments bei dem 
1) Ebd. 292f. 
Rachfahl, Deutschland ete.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.