Path:
Zweiter Hauptteil. Friedrich Wilhelm IV. und die Berliner Märzrevolution

Full text: Deutschland, König Friedrich Wilhelm IV. und die Berliner Märzrevolution / Rachfahl, Felix (Public Domain)

Exkurs II (zu S. 210, Anm. 1). 
Ein anonymer Bericht über die Entscheidung des Königs 
betreffend den Abzug der Truppen von den Barrikaden. 
Über die näheren Umstände, unter denen die Entschei- 
dung des Königs betreffend den unbedingten Abzug der Truppen 
von den Barrikaden fiel, ist ein Bericht vorhanden, dessen 
Autor uns nicht mit Namen bekannt ist. Er ist an zwei Orten 
publiziert, einmal in der Nummer der Kreuzzeitung vom 
16. März 1889 (danach bei Sybel a. O. 251), sodann bei 
Perthes a. 0. S. 537. Beide Versionen weichen insofern von 
einander ab, als sich in jeder von ihnen einige Stellen finden, 
die in der andern fehlen. Als den Verfasser vermutet v. Sybel 
(a. O. 251 Anm. 3) den General von Rauch, von Peters- 
dorff (a. O. S. 84) den General Wussow. Auf Grund des vor- 
liegenden Materials sind wir schwerlich zu einer Entscheidung 
in dieser Hinsicht befugt. Wir geben zunächst eine kurze 
Inhaltsangabe des Berichtes. 
Der ungenannte General erzählt, er sei in den Vorsaal 
der Königin in dem Moment eingetreten, als der König mit 
Bodelschwingh und Arnim in Gegenwart verschiedener Prinzen 
auch des Prinzen von Preufsen) und des Generals v. Neu- 
mann „über die Abfassung einer gedruckten Proklamation be- 
riet, welche den Abzug der Truppen aus ihren gegenwärtigen 
Stellungen dem Volke verkündigen sollte“. Dabei habe sich, 
so fügt der General hinzu, eine Meinungsverschiedenheit zwischen 
Arnim und Bodelschwingh geltend gemacht, indem dieser für 
den Abzug der Truppen an der Bedingung der Räumung der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.